Achtung, so kann man blockieren!

  • s14 liebe Lea,


    wenn ich den Saft nur trinke, ihn also nicht selbst auspresse, dann blockiere ich davon nicht. Habe dies ja immer in den Sommermonaten getrunken.


    Presst du dir den Saft selbst aus? Dann ist eine Blockierung sehr wahrscheinlich, denn die Orangen haben ja genau wie Klementinen, bei welchen ich ja durchs Schälen mit den bloßen Händen blockierte, sehr viele ätherische Öle in der Schale. Dies kann man sogar sehen, wenn man die Schalen über einer brennenden Kerze zusammenpresst. Das sieht dann ähnlich aus als würde man so ein bisschen Wunderkerze damit spielen. s15


    Wenn du blockiert sein solltest, dann klingen deine Schmerzen aber ganz schnell wieder ab, wenn du dabei Handschuhe trägst.


    Ich drück dir die Daumen. s37


    Liebe Grüße


    deine Isabell

  • Liebe Isabell,


    ich habe mir ein Deo von Axe gekauft,dass enthält Helianthus Annuus Seed Oil, es ist aus dem Sonnenblumenkern hergestellt.
    Ich habe es nicht unter den verbotenen Salis gefunden, weisst du ob es erlaubt ist?
    Vielleicht kann ja auch jemand anderes eine Auskunft geben.
    Weil es nicht aus der Blüte direkt stammt war ich mir nicht sicher ,ob es ok ist oder nicht.


    Vielen Dank für eine Rückantwort.


    Liebe Grüsse Pucki s02

  • Hallo Pucki
    siehe Wegweiser Salizylate Trices kleiner Saly-chek
    Pflanzennamen +ÖL(OIL) dürfen nicht verwendet werden
    Ausnahme: Mais,Reis,Hafer,Weizen oder Sojabohne sind okay


    Unter Vorbehalt: siehe auch www.liberherbarum.com/minor/de/In0628.HTM
    unvollständiger Referenz-Guide für Arzneipflanzen, da steht, wo die Salys in den Pflanzenteilen enthalten sind
    weiß nicht, wo ich die her habe, aus dem Forum oder selbst gefunden


    schöne Grüße
    peter

    ich kann nur jedem raten sich irgendwie Kartieren zu lassen bei geprüften Kartieren etc.

    3 Mal editiert, zuletzt von Peter ()

  • Lieber Peter,
    bin ja auch neu hier und dankbar für alle Hilfe. Die Liste ist ja prima.
    Habe ich jetzt auch richtig verstanden, dass die Salis nicht über die Haut aber doch über die Nahrung aufgenommen werden dürfen? Gerade Cumin und Curcuma verwende ich sehr oft beim Kochen, da (vor allem Curcuma) sehr gut für die Galle und die Verdauung ist . Noch bin ich recht überfordert, alles auseinanderzuhalten und habe noch etwas Angst davor, mit dem Guai anzufangen weil ich befürchte, nicht alle Salis im Haushalt gefunden zu haben. Meine vier Töchter haben ja jede Menge Pflegemittel. Vielleicht schaffe ich mir ein kleines Körbchen fürs Bad an, wo nur meine Salifreien Sachen drin sind. Die kaufe ich mir einfach aus Euren Listen zusammen und schmeiße alles andere weg.
    ?(
    Danke für alle guten Ratschläge Euch allen
    kriesi

  • s14 hallo liebe Kriesi,


    aber bitte unbedingt bei JEDEM Kauf von Pflegeprodukten immer wieder nach Salis kontrollieren und dies unbedingt auch bei den hier in den Mitglieder-Listen stehenden Produkten, denn häufig mischen die Firmen immer wieder mal neue Inhaltsstoffe rein



    pucki , Peter hats dir hier gesagt, es geht nicht!


    Peter , ich habe diese Liste auch und hier wohl auch schon mal Teile davon reingestellt. Aber frag mich bitte nicht wo s15


    Euch allen liebe Grüße s02


    Isabell

  • Hallo Peter,


    dankeschön s05..............


    Ich kann ohne diese Liste nicht mehr einkaufen gehen.


    Isabell wie machst du das, hast du die ganzen Synonyme im Kopf?



    Liebe Grüsse Pucki

  • Guten Morgen zusammen,


    beim Check meiner Medikamente fiel mir folgendes auf:
    das Buscopan 10mg von Böhringer Ingelheim (und auch den anderen Herstellern) enthält als sonstigen Bestandteil Arabisches Gummi. Das Buscopan plus, welches neben Butylscopolaminium bromid auch noch Paracetamol enthält, verzichtet auf Arabisches Gummi. Die Zäpfchen Buscopan enthalten auch kein Arabisches Gummi und sind damit ok....
    Ich hatte das Buscopon nach einer OP nehmen müssen (da hatte ich aber auch Guai abgesetzt). Jetzt, wo ich es wieder aufnehmen wollte, fiel mir o.g. Bestandteil auf. Ich bin jetzt irritiert: das Arabische Gummi ist nicht in unserer "Inhaltsstoffliste des Guaiforums www.contra-dem-schmerz.de.xls" Liste enthalten. Vor dem Forums-Crash meine ich mich aber an eine Diskussion zu erinnern (im Rahmen von Emser-Salztabletten), dass Arabisches Gummi ein Salizylat ist. Kann bitte vielleicht noch jemand was dazu sagen?


    Danke und Viele Grüße
    Claudine

    48 Jahre, seit 05.10.2009 Guaifenesin // Guai Pause von 01/2017 - 12/2018 wg. Borreliose.


    Neustart mit Guai:
    am 09.12.2018 mit 300-0-300 Kurzzeit Guai.
    seit 29.12.2018 mit 300-300-300 Kurzzeit Guai
    seit 12.01.2019 mit 300-300-300-300 Kurzzeit Guai in jeweils 4 Stunden Abständigen
    Salicylatgeprüfte Pflegeprodukte und Medikamente des Forums unter http://salfreeproducts.wordpress.com

  • Ich habe nun mal gegoogelt : Gummi arabicum laut Wikipedia :
    wird als Exsudat ( Was immer das ist ? ) aus dem Pflanzensaft von Verek-Akazien u. Seyal-Akazien gewonnen.

    Guaifenesin seit 5.6.2008, 64 Jahre z. Zeit 2400 mg Langzeitguai 900 mg Kurzzeitguai
    liberale Diät, da sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.

  • Hallo Ihr alle,


    das hat mich auch interessiert: Habe dasselbe dazu gegoogelt und im Amiarchiv nachgesehen. Dort stand eine Anfrage ( aus dem Jahr 2005 oder so ) in Bezug auf Kaugummi und Gum arabic; Antwort war, dass es in dieser Menge ok sei.
    Habe noch mal eine neue Anfrage gestartet in Bezug auf Medikamente und Gum arabic.
    Info folgt nach Erhalt der Antwort.

    Lieben Gruß


    Tanja


    42, Therapiebeginn 09.09.2010, 600-600-600, keine HG