Beiträge von susan65

    Liebe Birgit,

    schön das du dich darüber freust.
    Ich war auch Schülerin in Waldbreitbach. Das ist wirklich ein Zufall.

    Ja ich bin sehr dankbar, das ich die Möglichkeit hatte diese Technik erlernen zu dürfen und freue mich schon es anwenden zu können.

    Liebe Grüße,

    Susan s16

    Hallo liebe Isalbell, hallo alle miteinander,

    am 10.06.2017 war ich in Setzingen und habe das Kartieren in einem Arbeitskreis erlernt.
    Frau Dora Maier hat von ihrem Treffen mit Dr. Amand erzählt und ein Video gezeigt wie er sie kartiert.
    Es ist wirklich sehr beeindruckend, was er in seinem Alter alles noch leistet.

    Folgende Themen wurden besprochen:
    Was ist eine Kartierung?
    Warum ist das Kartieren wichtig?
    Allgmeines zum Kartieren, zur Technik und Eintragen.
    Schritt für Schritt durch die Kartierung: Gesicht, Nacken, Schulter und Armsehnen, oberer Rücken, unterer Rücken und Ischias, Brustbereich, Tricepts, Ellbogen, Daumen, Unterschenkel,
    Fußgelenke und Fußsohle, Bauchmuskulatur und Leistenbänder, Oberschenkel, die Knie, die Hüften.
    Auswertung und meine erste Kartierung an einer Frau und einem Mann.
    Dosierungsempfehlung und Dosisempfehlung.
    Auch Vitamin D Stoffwechel und Polymyalgica rheumatica wurden angesprochen.

    Wir als Kartierer wurden darauf hingewiesen, das es gut wäre Statistiken zu erheben auch Familien-Statistiken.

    Es war alles sehr aufschlussreich und ich bin froh, das ich die weite Fahrt auf mich genommen habe.

    Ich würde jetzt gerne mein Wissen anwenden. Da ich selbst betroffen bin und mich seit 2011 auch selber behandele, gebe ich auch gerne mein Wissen weiter.

    Meine Kontaktdaten findet ihr unter http://www.contra-dem-schmerz.de/www.naturheilpraxis-seiffert.de.

    Ganz liebe Grüße,

    Susan

    Liebe Isabell,

    das tut mir sehr leid. Ich musste letztes Jahr im Juli auch meinen Hund gehen lassen nach einem Schlaganfall.

    Ein geliebtes Tier zur verlieren ist immer sehr schmerzhaft.

    Ich fühle mit dir und drück dich,

    liebe Grüße

    Susan

    Hallo liebe Birgit,

    vielen Dank für die Antwort.

    Frau Dr. Frey die mich kartiert, habe ich angeschrieben und hat mir geantwortet, das das Aluminiumsalz was im Mucinex ist weder neurotoxisch noch cancerogen ist. Im Anhang hat sie mir einige Studien geschickt die aber auf Englisch sind. Da muss ich mir erst jemanden suchen, der mir es übersetzt.
    Sie hat mir wohl auch geschrieben, das es um die blaue Lebensmittelfarbe geht die im Mucinex drin ist. Wohl aber in Amerika zugelassen ist von der oberen Aufsichtbehörde für Lebensmittel und Medikamente.
    Es steht mir natürlich frei das MC Guaifenesin zu probieren, aber sie weist mich daraufhin das es keine 12 Stunden wirkt.

    Ich werde jetzt erst einmal überlegen, ob ich auch erst mal zweigleisig fahre.

    Vielleicht bekomme ich hier noch einige Antworten wegen der Umstellung. Würde mich sehr freuen.


    Liebe Grüße

    Susan

    Hallo Theologe, hallo Birgit, hallo alle zusammen,

    vielen Dank für die schnelle Information. Ich habe ein Liste von der Husaren-Apotheke da. DIe nennen das Guaifenesin HPMC. Gibt es 150, 300, 450 mg. Ist es das?

    Kann ich den da einfach, die Dosis so umstellen, so wie ich auch das Mucinex genommen habe. Oder muss ich eine Ausschleichphase machen und dann erst umstellen?

    Irgendwie irritiert mich das alles ein wenig. Zumal ich mir noch Muxinex von meiner Kartiererin verschrieben haben lasse (500 Stück) und die mir sagte es gibt keinen Ersatz dafür.

    Entschuldigt bitte das ich soviel frage. Danke für eure Antworten.


    Liebe Grüße

    Susan

    Hallo alle zusammen,

    ich nehme ja jetzt schon eine ganze Weile Mucinex und habe immer wieder bedenken gehabt wegen dem Aluminium was darin ist.
    Am Wochenende war ich mal wieder auf einer Tagung und da wurde wieder dieses Thema angesprochen wie schlecht dieses Aluminium für unser Gehirn ist.
    Das reine Guaifenesin kann ich auch nicht nehmen, da mein Blutdruck davon so steigt, das es mehr wie ungesund ist.

    Ich meine hier im Forum gelesen zu haben, das es noch eine andere Möglichkeit gibt, Guaifenesin einzunehmen. Leider habe ich es selber nicht gefunden.

    Kann mir da einer weiterhelfen?


    Ganz liebe Grüße Susan s16

    Liebe Isabell,

    ich leide auch sehr oft unter diesen Beschwerden. Seit der Einnahme von Guaifenesin hat es natürlich nachgelassen.
    Was mir dann immer wieder hilft ist Spneglersan G Kolloid 10 Sprühstöße in ein Wassserglas und trinkgen. Alle 2 Stunden. Und dann hole ich mir auch noch das Spenglersan T Kolloid und Spenglersan R Kolloid und reibe mich da regelmäßig äußerlich ein an der Blasenzone und im Ellenbogen. Ein Tag T und ein Tag R. Nach 4 bis 5 Tagen lassen die Schmerzen nach und ich kann wieder schmerzfrei Wasserlassen. Meistens behandele ich mich dann noch ca. 14 Tage weiter damit es nicht wieder kommt.

    Ich wünsche dir gute Besserung,

    liebe Grüße Susan

    Hallo lieber Hemonts,

    das tut mir leid, das dich der Grippevirus auch erwischt hat. Wir Fibros haben da ja echt manchmal Schwierigkeiten was zu finden, was uns dann hift.

    Ich wollte nochmal das Medikament Spengerlsan G Kolloid in Erinnerung rufen, was wir ja benutzen dürfen. Das gibt es mittlerweile auch als Nasenspray.

    Ich hatte zwischen Weihnachten und Neujahr einen dicken Infekt und konnte mir damit sehr gut helfen. Muss aber dazu sagen, das ich vier Jahr davor keinen Infekt mehr hatte.

    Ich denke das das mit dem Mucinex zusammenhängt. Früher hatte ich im Durchschnitt mindestens dreimal im Jahr einen Infekt.


    Ich wünsche gute Besserung und liebe Grüße,

    Susan s16

    Liebe Blumenfreundin,

    toll das dir die Schlafpflaster so gut geholfen haben. Ich setze sie auch immer wieder ein. Aber es gibt auch Zeiten, da brauche ich das nicht mehr. Vielleicht wird es dir dann genauso gehen.
    Aber wie man sieht, gibt es immer wieder neue Dinge auf dem Markt. Es ist so wichtig, das man miteinander kommuniziert. Ich freue mich für dich.

    Liebe Grüße an alle und an dich ganz besonders,

    Susan65

    Hallo alle zusammen,

    gestern war auch wunderbarer Sonnenschein. Heute ist es kalt und nass und sehr nebelig.
    Kennt einer von der Fa. Kiwikawa das Produkt Xucker light. Ich wollte das mal ausprobieren anstatt normalen Zucker. Ist wohl Erythrit als Süssungsmittel drin.
    Ich muss halt sehr auspassen mit dem Gewicht und esse gerne süss.

    Oder habt ihr eine Alternative?

    Liebe Grüße Susan

    Hallo Blumenfreundin,

    super, das es geklappt hat. Ja, der Herr Pinger ist sehr lustig und hilfsbereit.
    Hoffe das du mit den Pflastern schlafen kannst. Es ist ein Versuch wert. Du kannst ja dann mal Bericht erstatten.

    Liebe Grüße

    Susan65 s16

    Hallo Blumenfreundin,

    ich habe bei Live Wave eine eigene Kundennummer und kann dort direkt bestellen.
    Es gibt einen Selbstständigen Live-Wave Vertriebspartner, Rainer Pinger in Boppard, Telefon 06745/7002. Der hat mir damals dafür eingerichtet.
    Am Anfang musst du eine ziemlich grosse Menge bestellen. Und die sind dann meistens sortiert, weil es verschiedene Pflaster gibt. Bezahlen muss man mit einer Kreditkarte. Für mich war es kein Problem, weil ich diese Pflaster auch anwende in meiner Praxis zur Schmerztherapie und anderen Erkrankungen.
    Sollte dir das zu umständlich sein, kann ich dir auch welche mitbestellen. Der Preis ist auch manchmal sehr unterschiedlich, weil das am Dollar-Wecheselkurs liegt. Und die Lieferzeit ist auch unterschiedlich.
    Die Plaster zum schlafen kannst du auch zwei Nächte verwenden. Das muss man dann ausprobieren.
    Bei weiteren Fragen kannst du mir auch gerne eine persönliche Nachricht schreiben.

    Liebe Grüße Susan

    Lieber Theologe,

    lese jetzt erst das du eine Frage zu B12 hattest.
    Da wir da den Intrinsic-Faktor brauchen, der oft bei uns Fibros gestört ist, spritze ich es mir mittlerweile selber bzw. habe ich es mir lange spritzen lassen.
    Nehme das Präparat von der Fa. Hevert, Vitamin B12+ Folsäure und komme damit gut klar.
    Manchmal machen das auch die Hausärzte oder suche dir einen Heilpraktiker.

    Liebe Grüsse Susan

    Hallo alle zusammen,

    das mit dem nicht schlafen kenne ich leider auch zu gut. Ich habe wirklich einige Dinge ausprobiert um schlafen zu können.
    Was ich bei mir gemerkt habe, das ich das Mucinex nicht nach 19 Uhr einnehmen darf. Dann habe ich nachts Herzrasen. Am besten ist es für mich vor 18 Uhr einzunehmen.

    Und was mir auch hilft sind Live Wave Pflaster, Silent Night. Die werden auf bestimmte Akupunkturpunkte geklebt und verbessern die Sauerstoffaufnahme und erhöhen die Melatonin-Prdukuktion. Das Hormon was wir zum schlafen brauchen. Der einzige Nachteil ist, das diese nicht ganz günstig sind. Das gute ist, es hat keine Nebenwirkungen. Ich mache es so, das ich drei Nächte hintereinander die aufklebe. Oft kann ich dann eine ganze Woche ohne diese Pflaster schlafen.
    Ich bestelle mittlerweile diese direkt in der USA und werden dann aus Irland versandt.

    Liebe Grüße Susan s02

    Hallo alle miteinander,

    es ist schön zu lesen, das es anderen genauso geht wie mir. Mit der Therapie geht es mir von Jahr zu Jahr besser. Ich kann dadurch wieder aktiv sein und meiner Arbeit in meiner Praxis nachgehen.
    Das wäre wirklich vor einigen Jahren nicht möglich gewesen.

    Ich wünsche allen für das neue Jahr die Kraft weiterzumachen, den Mut von der Therapie zu erzählen, trotz Unverständnis vieler Ärzte und Mitmenschen.
    Ich wünsche das es allen gelingen wird den Weg weiterzugehen.

    Lasst uns all die Hoffnung mitnehmen in das neue Jahr.

    In diesem Sinne allen einen guten Rutsch und tollen Start.

    Liebe Grüße Susan s02 w02

    Hallo alle zusammen,

    ja schade, das die Klönecke garnicht mehr benutzt wird.
    Da es mir von Jahr zu Jahr besser geht, schaue ich leider hier nicht mehr so oft rein. Das nehme ich mir vor, für nächstes Jahr zu ändern.

    Ich wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr wenig Schmerzen, viel Hoffnung und ganz viel Liebe.

    Liebe Grüße Susan w07

    Hallo Theologe,

    ich habe im März in der Leimbach-Apotheke, Dielheim-Horrenberg für 500 Stck. 335,00 Euro bezahlt.
    Ich fand es auch recht teuer. Mir wurde das so erklärt, das es mit dem Dollar-Wechselkurs zusammenhängt.
    Sonst frag da mal nach unter der Telefonnummer 06222/72222. Brauchst aber ein Privatrezept.


    Liebe Grüße Susan

    Hallo Birgit, hallo alle zusammen,

    ich habe vor 14 Tagen wieder 500 Stck. Mucinex gekauft in der Leimbach-Apotheke in Dielheim-Horrrenberg und habe auch 334,10 Euro bezahlt. Da ich direkt vor Ort war, hatte ich kein Porto und Verpackung.
    Mir wurde erklärt, das es am Wechselkurs vom Dollar liegt, das im Moment das Mucinex so teuer ist. Ich habe auch schon weniger bezahlt. Ich habe mir das Mucinex auch schon aus Amerika direkt mitbringen lassen Inhalt Preis war pro 100 Stck. auch ca. 35,00 Euro. Also schon einiges günstiger.
    Also wer die Möglichkeit hat, es sich mitbringen zu lassen sollte es tun.

    Liebe Grüße

    Susan

    Liebe Claudine, liebe Birgit, hallo alle zusammen,

    bei mir war es so, das ich am Anfang die Kapseln selber gefüllt habe und da war meine Blutdruck nach der Einnahme sehr hoch und fiel nach ca. 4 Stunden wieder ab. Jetzt wo ich Mucinex nehme ist der Blutdrcuk eher konstant hoch und ich muss leider einen Beta-Blocker nehmen.
    Ich habe zwischendurch Mucinex mal abgesetzt und da fiel der Blutdruck nach einigen Tagen sehr, das ich denn Beta-Blocker absetzen konnte. Da kamen aber auch alle anderen Beschwerden der Fibromyalgie wieder. Also habe ich mich entschlossen, Mucinex wieder einzunehmen. Daraufhin stieg der Blutdruck wieder an.
    Ich erkläre es mir so, der Blutdruck wird von der Niere geregelt und die Niere scheidet ja auch das Phosphat aus, was durch das Mucinex ausgeschieden wird.
    Es ist anscheinend bei jedem Menschen anders. Bei mir ist halt so, das Mucinex meinen Blutdruck steigen lässt. Auch wenn es nicht die Regel ist. Aber wie heisst es so schön, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Liebe Grüße

    Susan