Sie sind nicht angemeldet.

Isabell

Isabell

Beiträge: 5 572

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

21

Samstag, 4. November 2017, 13:36

s14 Petra,

es gibt ein Stadium, wo nicht mehr alle Beschwerden zurückgehen, aber die fühlen sich anders an. Solange du die typischen Fibroschmerzen in Form von Wachstumsschmerzen hast, ist immer noch eine große Chance vorhanden, dass die Umkehrung durch die Guai-Therapie viele Beschwerden mindern oder vollständig verschwinden lässt.
Das Krankheitsbild und auch der Verlauf sind ja bei JEDEM anders und deshalb bleibt eigentlich vorrangig nur Geduld übrig. Bei einer richtig eingestellten Dosis, die also auch hoch genug ist, kommt irgendwann eine spürbare Verbesserung bis hin zur Schmerzfreiheit - aber nur, was auch die Krankheit Fibromyalgie angeht. Davon bin ich frei, aber dennoch habe ich noch eine ganze Reihe von Beschwerden, infolge von Abnutzungen ua.
Wieviel Guaifenesin nimmst du ganz genau- also ohne das Magnesium? Welches Guai nimmst du? Für uns wäre es günstiger, da leichter hilfreiche Informationen möglich sind, wenn du unten auf jeder Seite deinen konkreten Beginn - mit der exakten Menge und wie oft am Tag eingenommen - notieren würdest.
LG.
Isabell s21
76 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/
https://guaifenesintherapie.jimdo.com/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:

judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de

petrakasch

Anfänger

  • »petrakasch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Wohnort: Augsburg

Beruf: Dipl.Chemikerin, zur Zeit Hausfrau

  • Nachricht senden

22

Samstag, 4. November 2017, 14:52

Erschöpfung

Hallo Isabell,

ich gehöre zu der Gruppe, die vorrangig über (absolute) Kraftlosigkeit zu klagen hat. (früher auch starke Schulter -und Sehnenprobleme gehabt (sollte operiert werden). Habe zwar zu Beginn und bei Dosissteigerungen immer starkes restless leg und Gliederschmerzen und Erschöpfung gehabt. Aber mir macht die Kraftlosigkeit am meisten zu schaffen. Und ich hoffe, dass sich dass verbessert..
Was ich nach wie vor nicht verstehe, ist ,warum sich mein Befinden nochmals (nach Beginn der Therapie natürlich und) nach 6-9 Monaten deutlich verschlechert hat.

Meine Dosis ohne Magnesium ist 2400 mg MHPC : 2x 1200 mg morgens und abends: Therapiebeginn 31. März 2016
Zwischenzeitlich auch 3000 mg für 3 Monate , musste aber Anfang des Jahres wieder auf 2400mg zurückgehen. Kann derzeit auch nicht erhöhen (probiere es immer wieder)
Krankheit seit 2002 voll ausgebrochen (früher aber schon deutliche Beschwerden), seit 2015 Pflegefall (diagnostiziert mit CFS, alles andere ausgeschlossen, grosse Beulen am Rücken ertastbar, seit Therapie schon spürbar geschrumpft)

Meine Reizblase ist ganz verschwunden. Kann wieder deutlich besser hören.
Ich schwitze nach wie vor, 24 Stunden. Hat sich zumindest vormittags etwas verbessert.
Aber der Energiemangel hat sich nicht verbessert.

Lieben Dank! s02
petrakasch
Beginn :31.03.16
morgens:1200 mg MHPC Guaifenesin
abends :1200 mg MHPC Guaifenesin
liberale Diät mit Ausnahmen

Der Beitrag »Bettlägerigkeit« von »Isabell« (Samstag, 4. November 2017, 15:25) wurde aus folgendem Grund vom Autor selbst gelöscht: Zusammenschluss (Samstag, 4. November 2017, 15:30).

birgit

Meister

Beiträge: 2 728

Wohnort: Saarland

Beruf: Erzieherin i. R.

  • Nachricht senden

24

Samstag, 4. November 2017, 15:27

Hallo Petra
Ich denke, wenn du wieder in der Lage bist mehr Mitochondrien aufzubauen wird auch deine Kraftlosigkeit besser. Es ist natürlich schwer ohne genaue Kartierung
sagen zu können, ob deine Dosis nun ausreicht oder auch nicht aber du schreibst ja gewisse Dinge haben sich doch schon etwas gebessert.
Jeder von uns alten Hasen weiß wie schwer es oft fällt Geduld zu haben aber es ist zur Zeit der einzige Weg aus dieser Krankheit. Bei diesem schönen Herbstwetter
gehe ich so gut wie täglich spazieren vor Jahren undenkbar. L.G. Birgit s03 s03
Guaifenesin seit 5.6.2008, 62 Jahre z. Zeit 2400 mg Langzeitguai 600 mg Kurzzeitguai
liberale Diät, da sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.

Isabell

Isabell

Beiträge: 5 572

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

25

Samstag, 4. November 2017, 22:34

s14 liebe Petra,
ja nun, nachdem ich alle Berichte gelesen habe, weiß ich erst genau, wer du bist s37. Etwas Wichtiges ist mir noch aufgefallen, du hast doch zu Anfang auch weniger oder ein anderes Guai wie z.B. Mucinex genommen.? Es ist wichtig, um deinen gesamten Ausschwemmungsweg nachzuvollziehen und zu verstehen, dass du genau zeitlich einteilst von wann bis wann du was und wieviel eingenommen hast. Das sollte unbedingt solange bis du die Schmerzfreiheit erreicht hast, unten auf deinen Seiten vermerkt werden. Ich vermute, dass wir dann dein jetziges Befinden besser, genauer einschätzen und dir womöglich auch helfen können.
Auf jeden Fall möchte ich dabei bleiben, dass für dich 2 Jahre Guai noch sehr wenig sind. Denn es muss wie es scheint, doch SEHR viel ausgeschwemmt werden. Das verlangt unwahrscheinlich viel Energie und genau die hast du zu wenig s08. Wir haben des Öfteren feststellen müssen, dass Betroffene trotz gleicher Dosis wieder vermehrt einlagerten und wieder Beschwerden hatten, die schon einmal völlig weg waren, und das in den Fällen, wenn sie verstärkt durch irgendetwas vermehrt gefordert wurden. Die benötigte Energie wird dann vom Körper für etwas anderes benötigt, denn dem Körper ist das Durchhalten der Lebensfunktionen wichtiger als das Durchführen der Guaifenesintherapie. Das kann sogar dann passieren, wenn du dir vermehrt Sorgen über deinen derzeitigen Zustand machst.
Sei ganz lieb gegrüßt und ganz schnell wieder Gute Besserung deines Befindens
wünscht dir Isabell s21
76 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/
https://guaifenesintherapie.jimdo.com/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:

judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de

Isabell

Isabell

Beiträge: 5 572

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

26

Montag, 6. November 2017, 21:17

s14 Petra,
da dir insbesondere Energie fehlt, stelle ich dir hier einen Link ein, wo du ein Mittel erwerben kannst, was mir persönlich immer wieder gute Dienste geleistet hat: https://www.vitaminexpress.org/de/ribose…0-ribose-pulver
Du benötigst z. Z. sicher davon eine recht hohe Dosis, doch mir hat es immer wieder gut geholfen. Vielleicht magst du es ja auch mal probieren.
LG.
Isabell s21
76 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/
https://guaifenesintherapie.jimdo.com/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:

judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de

petrakasch

Anfänger

  • »petrakasch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Wohnort: Augsburg

Beruf: Dipl.Chemikerin, zur Zeit Hausfrau

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 8. November 2017, 12:42

Ribose

Hallo isabell,

vielen lieben Dank für die Info mit der Ribose. Vor der Therapie hatte ich es schon mal ausprobiert, da hatte es mir nicht so geholfen. Werde es jetzt aber während der Therapie noch einmal versuchen!
Du hast sicherlich Recht damit, das ich zu wenig Energie habe, um auszuschwemmen. Das merke ich auch immer dann, wenn ich mehr Gymnastik mache. Ich schwemme dann zwar gut aus, fühle mich aber extrem schlecht und brauche Tage um mich davon zu erholen. Und der lange Hubbel auf meinem Rücken lässt erahnen, dass da noch sehr viel im Körper ist.

Liebe Grüsse und vielen Dank für Euren Beistand!
P.S. Ich habe immer nur MHPC und Guai- Pulver verwendet.
Beginn :31.03.16
morgens:1200 mg MHPC Guaifenesin
abends :1200 mg MHPC Guaifenesin
liberale Diät mit Ausnahmen

petrakasch

Anfänger

  • »petrakasch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Wohnort: Augsburg

Beruf: Dipl.Chemikerin, zur Zeit Hausfrau

  • Nachricht senden

28

Montag, 13. November 2017, 09:25

Brennnessel zum Essen?

Hallo zusammen,

habe eine Frage zum Essen. Bin, auch wenn es oft heisst, dass "all foods" in Ordnung sind, verunsichert, was frische Brennnessel im Essen angeht. Kann diese frische Brennnessel blockieren? Und wie ist es mit einem Smoothie (in dem unter anderem auch Brennnessel ist). Der müsste nach der Aussage "all foods are fine" ja auch gehen?

Grüsse!
petrakasch
Beginn :31.03.16
morgens:1200 mg MHPC Guaifenesin
abends :1200 mg MHPC Guaifenesin
liberale Diät mit Ausnahmen

birgit

Meister

Beiträge: 2 728

Wohnort: Saarland

Beruf: Erzieherin i. R.

  • Nachricht senden

29

Montag, 13. November 2017, 13:34

Hallo Petra,

Ich denke die Menge macht es und die Konzentration, denn Tee lehnt Dr. St. Amand ja auch ab. Eine Brennnessel wird wohl nicht blockieren aber von Smoothies
würde ich die Finger lassen. Es ist individuell verschieden, wie schnell und von was man blockiert und wie die Leber in der Lage ist, die Dinge zu verstoffwechseln.
L.G. Birgit
Guaifenesin seit 5.6.2008, 62 Jahre z. Zeit 2400 mg Langzeitguai 600 mg Kurzzeitguai
liberale Diät, da sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.

Isabell

Isabell

Beiträge: 5 572

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

30

Montag, 13. November 2017, 14:00

s14 Petra,
es ist wie Birgit sagt. Keinesfalls Smoothies herstellen, egal von welcher Frucht oder Pflanze. Denn du benötigst ja zur Herstellung eines Saftglases viel mehr von den Früchten oa., als du normal bei einer Mahlzeit verzehren würdest. Wer dabei nicht blockiert, kann echt von Glück reden.
LG. Isabell s21
76 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/
https://guaifenesintherapie.jimdo.com/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:

judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de

petrakasch

Anfänger

  • »petrakasch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Wohnort: Augsburg

Beruf: Dipl.Chemikerin, zur Zeit Hausfrau

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 14. November 2017, 09:40

Konzentrierte Säfte

Hallo Isabell,

so habe ich es auch eigentlich abgespeichert. Nur dann dürften die Amerikaner nicht so lachs mit dem Spruch "all foods are fine " umgehen, denn es gibt ja eben doch Einschränkungen.
Was ist mit Gemüsesäften, da schreibt Dr. Amand, dass das i.O. wäre, sogar grössere Mengen? s15

Grüsse!
petrakasch
Beginn :31.03.16
morgens:1200 mg MHPC Guaifenesin
abends :1200 mg MHPC Guaifenesin
liberale Diät mit Ausnahmen

Isabell

Isabell

Beiträge: 5 572

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 14. November 2017, 10:19

s14 Petra,

wenn ich Gemüse gekocht habe, verwende ich das Wasser anschließend häufig für eine schmackhafte Brühe. Aber rohen Gemüsesaft vermeide ich strikt.
Liebe Grüße
Isabell s21
76 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/
https://guaifenesintherapie.jimdo.com/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:

judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de