Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 9. April 2018, 13:56

Auswirkungen von Antibiotika auf die Gauifenesinaufnahme im Darm

Hallo,

seitdem ich im Februar nach einer Zahn-OP Antibiotika genommen hatte, geht es mir schleichend immer schlechter. Nun habe ich gehört, dass die Aufnahme von Langzeit-Guai im Darm durch das Antibiotikum gestört sein könnte. Das würde erklären, wieso ich mich nach und nach immer schlechter gefühlt habe.

Mir wurde nun empfohlen, zusätzlich kurzwirkendes Guai zu nehmen, da dieses bereits im Magen aufgenommen wird.

Gibt es jemanden im Forum, der das auch schon mal so erlebt hat bzw. der weiß, wie man jetzt vorgehen sollte?

Bisher hatte ich 2400mg MC genommen. Wieviel Kurzzeit-Guai sollte ich nun noch dazu nehmen oder wäre es evtl. besser, vorübergehend ganz auf Kurzzeit-Guai umzustellen ? Gleiche Dosierung ?

Ab wann kann man wieder auf das Langzeit-Guai umstellen ?

Vielen Dank im Voraus.

Auguste

Isabell

Isabell

Beiträge: 5 612

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. April 2018, 22:36

s14 Auguste ein herzliches Willkommen hier bei den aktiven Mitgliedern.

Diesen Fall haben wir bisher noch nicht hier erlebt. Ich vertrug ein Antibiotika bisher immer gut, aber ich verwende seit Anfang 2004 auch stets nur das reine Kurzzeitguaifenesin. Meine individuelle Dosis hatte ich eindeutig bei 2400 mg gefunden. Leider kenne ich mich persönlich nicht so gut mit dem MC aus und auch meine Mitmoderatorin nicht, da sie Amands Guai verwendet. Hast du schon einmal in der Facebook Gruppe nachgefragt?

Wenn du allerdings gleich den Wechsel vom MC zum Kurzzeitguai vornehmen willst, dann käme es auf einen Versuch an. Da wäre aber sicher ein schleichender Wechsel günstiger, ansonsten könnte es möglicherweise bzw. vermutlich zunächst zu verstärkten Beschwerden kommen.
Was mich allerdings verwundern lässt, ist, dass sich deine Verschlechterung nachdem du das Antibiotika nicht mehr einnimmst, weiter fortsetzte. Ich könnte mir vorstellen, dass dies noch eine andere Ursache hat. Denn die vermutete Wirkung des Antibiotikas auf das MC muss ja nach einem Beenden der Antibiotikagabe allmählich wieder ausklingen.
Liebe Grüße

Isabell
76 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/
https://guaifenesintherapie.jimdo.com/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:

judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de

Peter

Schüler

Beiträge: 173

Wohnort: Bayern

Beruf: Maschinenbaumechaniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. April 2018, 07:52

Hallo Auguste
ich weis nicht wer dir das empfohlen hat und warum, war es nach einer Kartierung????? aber hier
http://www.guaifenesin.de/files/Folien-Vitamin-D-usw.pdf etwas runter scrollen steht das Problem, eigentlich kann das aber nur eine Kartierung abklären, wenn sie schlechter ausgefallen ist als vorher
wenn ja, könnte das Problem bestehen wenn du alles andere ausschließen kannst
ansonsten kann ich dir nur empfehlen dich mit Dora Maier (findest du auf Guaifenesin.de oben) in Verbindung zu setzten und das mit ihr abzuklären
schöne Grüße
Peter
Guai. seit nov. 07, Dosis: 300-0-300 pro Tag
Mucinex seit 3.12.2012 300-0-300 pro Tag
seit 27.3 2013 600-0 600 pro Tag
ab Aug. 2013 300-300 pro Tag
seit März 2014 300-600 pro Tag
seit Feb. 2015 600-600 pro Tag
seit Nov. 2015 600-600 pro Tag NF-Guaifenesin
seit Juli 2016 900-900 pro Tag NF-Guai alt. MC-Guai
seit Jan. 2018 5400 mg, 3600 MC, 1800 kurz

birgit

Meister

Beiträge: 2 768

Wohnort: Saarland

Beruf: Erzieherin i. R.

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. April 2018, 13:52

Hallo Auguste,
bitte lies dazu auch meinen heutigen Beitrag von Claudia Marek im Amiforum. L.G. Birgit
Guaifenesin seit 5.6.2008, 63 Jahre z. Zeit 2400 mg Langzeitguai 900 mg Kurzzeitguai
liberale Diät, da sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.

5

Mittwoch, 11. April 2018, 14:53

Hallo Peter,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Den Hinweis auf die möglichen Auswirkungen von Antibiotika habe ich direkt von Dora Maier. Sie hat diese Folie, auf die Du hingewiesen hast, in der Selbsthilfegruppe in Tübingen letzten Donnerstag gezeigt. Ich hatte gehofft, hier im Forum vielleicht jemanden zu finden, der auch schon davon betroffen war, um Erfahrungen austauschen zu können.

Da meine letzte Kartierung zu lange her ist (Sommer 2017), kann ich mich nun nur auf mein Gefühl verlassen.
Aber egal, ich habe beschlossen, meine Guai-Dosis erst einmal vollständig auf Kurzzeit-Guai umzustellen. Das ist nicht ganz beschwerdefrei, aber so habe ich wenigstens das Gefühl, dass es wirkt. Und irgendwie habe ich auch schon das Gefühl, wieder mehr Energie zu haben. Mal sehen, wie es weitergeht.

Viele Grüße

Auguste

(bisher 2x1200 MC, seit 9.4.18 Guaifenesin 4x600)