Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fibromyalgieforum für die Guaifenesintherapie "Contra-dem-Schmerz". Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. April 2009, 22:34

Ein Interview mit Dr. Amand

Q&A Session with R. Paul St. Amand, MD – / Fragen und Antworten mit Dr. med R. Paul St. Amand
ImmuneSupport.com

12-10-2007 Welcome to ProHealth's Live Chat Event with Dr. R. Paul St. Amand, MD. To many Fibromyalgia patients and the doctors who treat them, Dr. St. Amand needs no introduction. As director of the Fibromyalgia Treatment Center (FTC) in Marina Del Rey, California, Dr. St. Amand has seen thousands of patients and is known worldwide as developer of the Guaifenesin Protocol.
He is Assistant Clinical Professor of Medicine-Endocrinology at Harbor-UCLA Medical Center, and has written a number of books - including What Your Doctor May Not Tell You About Fibromyalgia (2006) – in collaboration with his expert Medical Assistant, Claudia Craig Marek.
For basic details on Dr. St. Amand’s theory of Fibromyalgia and the Guaifenesin protocol, read “Fibromyalgia – Its many possible symptoms, diagnosis via palpation of the musculoskeletal tissues (mapping) and the Guaifenesin Protocol.” And for readers seeking information not addressed in the following Q&A, the FTC offers an online forum where questions may be posted (http://fibromyalgiatreatment.com/board)

10.12.07 Herzlich willkommen to ProHealth´s Live Chat mit Dr. med. Paul St. Amand. Viele Fibromyalgie Patienten und die Mediziner, die sie behandeln, benötigen keine Vorstellung von Dr. Amand. Als Direktor des Fibrmyalgia Treatment Center in Marina Del Rey, Californien, hat Dr. med. Amand tausende Patienten gesehen und ist weltweit als Entwickler der Guaifenesin Therapie bekannt. Er ist stellvertretender Klinikprofessor der Medicine-Endocrinology at Harbor UCLA Medical Center und hat einige Bücher geschrieben – einschließlich „ What your doctor may not tell you about Fibromyalgia (2006) in Zusammenarbeit mit seiner Experting und medizinischen Assistentin, Claudia Craig Marek. Für Einzelheiten über Dr. Amands Theorie über Fibromyalgie und die Guaifenesinbehandlung zu erfahren, lesen Sie: Fibromyalgia- Its many possible symptoms, diagnosis via palpation of the musculoskeletal tissues (mapping) and the Guaifenesin Protocol. Und für Leser, die nach Informationen suchen, die nicht in dem folgenden Fragen und Antworten erhalten sind, bietet das FTC ein Online Forum an, wo Fragen gestellt werden können. _______________________

Q: Dr. St. Amand, why am I so tired? Dr. St. Amand: Any time a doctor hears this comment from a patient, he or she knows that energy is not being made in the cells. In each cell there are a number of power stations, called “mitochondria” that convert the food we eat into energy. If a patient is tired, there is a malfunction at this basic level. Any theory about the cause of fatigue has to include this understanding.

Frage: Dr. Amand, warum bin ich so müde?

Dr. Amand: Immer, wenn ein Arzt diesen Ausspruch von einem Patienten hört, weiß er/sie dass nicht genügend Energie in den Zellen produziert wird. In jeder Zelle gibt es eine bestimmte Menge von Kraftwerken, genannt Mitochondiren, die Nahrung in Energie umwandeln. Wenn ein Patient müde ist, gibt es hier eine Fehlfunktion. Jede Theorie über Erschöpfung muss diese Erwägung miteinbeziehen.
* * * *
Q: What do you think is the underlying cause of Fibromyalgia? Dr. St. Amand: We believe that something is hindering the body’s energy production and accounts for all the symptoms, from poor hair quality, brittle nails, sluggish digestive tract, and pain, to fatigue and poor cognition. Something is blocking the body’s ability to properly produce cellular energy in the form of ATP [adenosine triphosphate]. We believe it is phosphate, which dams the system and makes it sluggish.

Frage: Was denken Sie, ist der eigentliche Grund für Fibromyalgie?

Dr. Amand: Wir glauben, dass etwas die Energieproduktion im Körper stört und für all die Symptome verantwortlich ist, beginned bei schlechter Haarqualität, brüchigen Nägeln, träger Verdauungstrakt, Schmerzen bis hin zu Erschöpfung und Wahrnehmungsstörung. Etwas blockiert die Fähigkeit des Körpers Energie in den Zellen in Form von ATP herzustellen. Wir glauben, es ist Phosphat, welches das System aufstaut und es träge macht. * * * *

Q: Why are all my lab tests normal?
Dr. St. Amand: There are no diagnostic X-ray or lab tests to diagnose Fibromyalgia. And Fibromyalgia has no set symptoms, so doctors may fail to grasp the extent of the problem and divide the disease into categories that may lead to medical dead ends or incomplete treatments. Some examples of symptom clusters or categories are musculoskeletal, chronic fatigue, systemic candidiasis, myofascial pain, irritable bowel, or vulvar pain syndrome.

Frage: Warum sind alle meine Labortest normal?

Dr. Amand: Es gibt keine Diagnosemöglichkeit mit Röntgenstrahlen oder Labortests für Fibromyalgie. Und Fibromyalgie hat keine festen Symptome, so dass Ärzte daran scheitern können das Ausmaß des Problems zu verstehen und die Krankheit in Kategorien zu zerlegen, was dann in medizinischen Einbahnstraßen oder unvollkommenen Behandlungen gipfelt. Einige Beispiele der Symptomanhäufungen oder Kategorien sind: Probleme am Bewegungsapparat, chronische Erschöpfung, systemische Candidiasis, myofasziale Schmerzen, Reizdarm oder das Vaginal-Schmerz-Syndrom.

Q: If all tests are normal, how can you be sure of the diagnosis of Fibromyalgia?
Dr. St. Amand: First, a skillful history must be taken to ensure that no other problem exists. This will document the symptoms, showing a general progression from sporadic episodes to the later stages when a patient is symptomatic all the time.

Frage: Wenn alle Tests normal ausfallen, wie können Sie dann sicher sein in Erstellung der Dianose Fibrmyalgie?

Dr. Amand: Zuerst muss eine fachkundige Anamnese gemacht werden, um andere Probleme auszuschließen. Diese wird die Symptome dokomentieren und eine allgemeines Fortschreiten von sporadischen Episoden bis zu den späteren Stadien, wo ein Patient andauernd unter den Symptomen leidet, aufzeigen. * * * *

Q: Do you think Fibromyalgia is inherited?
Dr. St. Amand: Yes, I believe it is almost always inherited. Family histories often span three and four generations, from young children to those in their seventies. Boys and girls are equally affected before puberty, but in adults, females heavily predominate – about 85%.

[b]Frage: Denken Sie Fibromyalgie ist ererbt?

Dr. Amand: Ja, ich glaube es ist fast immer ererbt. Familiengeschichten umfassen oft drei oder vier Generationen, beginnend bei jungen Kindern zu denen, die bereits in den Siebzigern sind. Jungen und Mädchen sind vor der Pubertät gleichermaßen betroffen, aber bei den Erwachsenen dominiert die Krankheit bei den Frauen – ca. 85 %. * * * *

Q: And do you believe that Fibro, ME/CFS, and Multiple Chemical Sensitivities are different manifestations of the same thing? Dr. St. Amand: Yes, I do.

Frage: Und glauben Sie, dass Fibro, ME/ chronisches Erschöpfungsyndrom und verschiedene Unverträglichkeiten von chemischen Stoffen sich in der gleichen Krankheit ausdrücken?

Dr. Amand: Ja, das glaube ich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gast2« (10. April 2009, 23:34)


2

Freitag, 10. April 2009, 22:42

Q&A Session with R. Paul St. Amand, MD Teil II.

Q: What medication do you use, and how does it work?
Dr. St. Amand: We use guaifenesin. It was originally an herbal compound used to treat rheumatism, but it also thins mucus. It’s been used most recently (the last 70 or so years) in cough or sinus preparations. It also has some action on the kidneys, and that’s why we use it. It increases urinary excretion of phosphate, gradually helping with extraction of abnormal body-wide accumulations. [See also “An FM Patient Counselor’s Primer on the Guaifenesin Protocol” by Claudia Marek.]

Frage: Welche Medikation wenden Sie an und wie arbeitet sie?

Dr. Amand: Wir benutzen Gauifenesin. Ursprünglich handelte es sich hierbei um eine Kräuterverbindung mit der Rheumatismus behandelt wurde, allerdings ist es auch ein Schleimlöser. In der jüngsten Vergangenheit (die letzten 70 Jahre oder so) wird Guaifenesin in Husten- oder Schnupfenmedikamenten beigemischt. Weiterhin hat es Einfluss auf die Nieren und das ist der Grund, warum wir es verwenden. Es erhöht die Phosphatausscheidung über den Urin, so dass es nach und nach hilft die abnormalen körperweiten Ablagerungen auszuschwemmen. [See also “An FM Patient Counselor’s Primer on the Guaifenesin Protocol” by Claudia Marek * * * *

Q: What is “body mapping” and why do you do it? Dr. St. Amand: Tender point examination is limited for Fibromyalgia diagnosis, because pain thresholds vary greatly, and many patients take medications that obtund pain perception. Examination really must be objective, instead of subjective as in “Do you feel pain here?”
With minimal training a practitioner can feel areas of contracted tissue (in muscles, tendons and ligaments) all over the body – that’s called body mapping. Mapping has more value to patients: We palpate abnormalities and document them. If insurance companies accuse patients of dramatizing pain for self-gain, this is moot if one deals with abnormalities that any practitioner can feel.
For those taking guaifenesin, we determine what dosage works by sequential muscle examinations until sufficient areas disappear.

Frage: Was bedeutet “Körperkartierung” und warum wenden Sie diese an?

Dr. Amand: Die Überprüfung von Tender Points beschränkt sich rein auf die Diagnose Fibromyalgie, da die Schmerztoleranzgrenze sich bei Menschen sehr unterscheidet und viele Patienten Medikamente einnehmen, die die Schmerzempfindung dämpfen. Die Untersuchung muss objektiv sein, anstatt von subjetiv wie : „Tut es hier weh?“ Nach minimaler Übung kann ein Praktizierender Flächen von verkrampftem Gewebe (in Muskeln, Bändern und Sehnen) über dem gesamten Körper verstreut, ertasten --- dies bedeutet Kartierung.

Kartierungen sind wertvoller für die Patienten: Wir erfühlen Abnormalitäten und dokumentieren diese. Wenn Versicherungsunternehmen ihre Patienten bezichtigen, Ihre Schmerzen zum Eigenzweck zu dramatisieren, ist das irrelevant, wenn jemand mit Abnormalitäten zu tun hat, die jeder Praktizierende ertasten kann.

Für diejenigen die Guaifenesin nehmen, können wir über die Kartierung die Dosis bestimmen, indem wir die Muskeln regelmässig untersuchen und die Dosis anpassen, bis die betroffenen Abnormalitäten verschwinden. * * * *

Q: What can I do if my doctor can't do the "body mapping" or examination to make sure I am on the right dose? Dr. St. Amand: You can use a “symptom journal” to document your progress, as well as have any trained body-worker try. Turn to our website for help. Follow in detail the instructions of the Admin Team in our online support group.

Frage: Was kann ich tun, wenn mein Arzt die Kartierung oder die Untersuchung, dass ich die richtige Dosis erreicht habe, nicht machen kann?

Dr. Amand: Sie können ein Symptomtagebuch verwenden, in dem Sie Ihre Fortschritte festhalten, genauso wie jeder, der mit Körpern arbeitet, wie Krankengymnasten oder Orthopäden, Chiropraktiker, versuchen kann, die Veränderungen zu dokumentieren. * * * *

Q: Why are symptoms worse when you start guaifenesin?
Dr. St. Amand: The reversal, initially, for most patients, causes an increased intensity of symptoms. This includes not only pain but fatigue and difficulty with memory and concentration, etc. The body puts fluid into the cells to dilute and flush out the phosphate and this commonly delivers a significant physical impact in early weeks, including a worsening of the individual's worst FM symptoms. These are not considered side effects, but rather the signs and symptoms of toxins and wastes being released by the guaifenesin - therefore an indication that the Protocol is working.

Frage: Warum verschlimmern sich die Symptome, wenn man mit der Guaifenesintherapie beginnt?

Dr. Amand: Die Umkehr verursacht zunächst bei den meisten Patienten eine höhere Intensität ihrer Symptome. Dies beinhaltet nicht nur Schmerzen sondern auch Erschöpfung und Schwierigkeiten mit der Erinnerung und Konzentration, etc.
Der Körper schiesst Flüssigkeit in die Zellen, um das Phosphat zu verdünnen und auszuschwemmen und dies verursacht in den ersten Wochen im allgemeinen eine signifikante körperliche Belastung, einschließlich einer Verschlechterung der schlimmsten FMS Symptome des Einzelnen.
Dies sind keine Nebenwirkungen, sondern die Zeichen und Symptme, dass Toxine und Abfallstoffe durch Guaifenesin gelöst werden – aus dem Grund auch eine Indikation, dass die Therapie anschlägt. * * * *

Q: What is a “high dose responder”?
Dr. St. Amand: Anyone needing more than 2400 mg. of guaifenesin a day to begin reversal is a high dose patient. This really is less than 5% of patients.

Frage: Was bedeutet “high dose responder”

Dr. Amand: Jeder der mehr als 2400 mg Guaifenesin pro Tag benötigt, bis die Umkehr im Körper beginnt, ist ein hochdosierter Patient. Es sind weniger als 5% meiner Patienten hiervon betroffen. * * * *

Q: How will I know my body is cleared of the phosphate buildup?
Dr. St. Amand: We establish a dosage by the gradual removal of symptoms in a cyclic fashion. Symptoms may come and go with diminishing severity as they clear. And, upon examination, a clearing of lesions is seen.

Frage: Wie weiß ich, dass mein Körper von den Phosphatablagerungen geklärt ist?

Dr. Amand: Wir ermitteln die Dosis durch die nach und nach verschwindenden Symptome in einer zyklischen Art und Weise. Symptome können kommen und gehen mit abnehmender Härte, wenn Gebiete geklärt werden. Und bei einer Untersuchung kann man die Klärung von Läsionen erkennen. * * * *

Q: In the last stages of clearing the phosphate, what do your patients experience?
Dr. St. Amand: At the end of the clearing period patients have occasional achey periods that are far apart.

Frage: Was erleben Ihre Patienten während der letzten Phase der Phosphatklärung?

Dr. Amand: Am Ende der Klärungsperiode haben die Patienten gelegentliche schmerzhafte Zeiten, die aber mit den früheren Schmerzperioden in der Härte nicht zu vergleichen sind.

3

Freitag, 10. April 2009, 22:48

Q&A Session with R. Paul St. Amand, MD Teil III

Q: Doctor, what is the purpose of avoiding salicylates on the Guaifenesin Protocol?
Dr. St. Amand: This natural chemical can be extracted from most plants and is used in many personal care products and pain relievers like aspirin. It is absorbed though the thin membranes of the skin and mouth and intestines, and even small amounts can block guaifenesin’s ability to help the body deal with phosphate.

Frage: Warum muss man Salizylate während der Guaifenesintherapie vermeiden?

Dr. Amand: Diese natürliche Chemikalie kann aus den meisten Pflanzen gewonnen werden und wird in vielen Kosmetikprodukten und Schmerzmitteln, wie Aspirin, verwendet. Sie wird über die dünnen Membranen der Haut , über den Mund und den Darm absorbiert, und schon kleine Mengen dieses Stoffes können die Fähigkeit von Guaifenesin mit den Phosphaten fertig zu werden, blockieren. * * * *

Q: When you read about patients blocking [the clearance of phosphate] for a week, month, etc., once these patients remove the offending salicylate, how long does it take to make up the time? Are patients always a week, month, etc. behind from that moment on?
Dr. St. Amand: Hard to say, because people reverse at variable rates. Predictions are tough. The best thing is just to put it behind you and keep going. Don't fret about the past and just get it done correctly

Frage: Wenn Sie über Patienten lesen, die blockiert sind (von der Ausschwemmung der Phosphatablagerungen) z.B. eine Woche, Monat lang und diese Patienten dann die Salizylate entfernen, wie lange dauert es dann, bis sie den blockierten Zeitraum aufgeholt haben. Dauert dies dann auch eine Woche, Monat .. solange sie eben zurückliegen?

Dr. Amand: Schwer zu sagen, da Menschen verschieden reagieren in der Umkehr. Vorhersagen sind da schwer. Das beste ist, es einfach hinter sich zu lassen und weiter zu machen. Ärgern Sie sich nicht über die Vergangenheit und achten Sie darauf, die Therapie korrekt durchzuführen. * * * *

Q: In terms of guai blocking, what's the threshold between eating salicylate containing foods, okay, and "eating" salicylate containing plant extracts, not okay? Is there just a sal concentration above which enough "leaks" past the digestive tract to block?
Dr. St. Amand: Foods are not involved in blocking guaifenesin. The liver is able to counter salicylates in foods. Only medications and topical products can do it. We do not restrict diet in our patients.

Frage: Bezüglich Guai Blockierung, was ist der Grenzwert zwischen dem Verzehr von salizylathaltigen Nahrungsmitteln (okay), und der Einnahme von Salizylaten aus Pflanzenauszügen, (nicht okay) Gibt es eine Salizylatkonzentration die hoch genug ist, den Verdauungstrakt zu passieren und zu blockieren?

Dr. Amand: Nahrungsmittel blockieren Guaifenesin nicht. Die Leber ist in der Lage die Salizylate in Nahrungsmitteln abzubauen. Nur Medikamente oder Produkte zur äußerlichen Anwendung können blockieren. Wir schränken die Diäten unserer Patienten nicht ein. (**Medikamente = auch Nahrungsergänzungsmittel, Tees aus Apotheken - Anmerkung des Übersetzers**) * * * *

Q: When scanning for plant salicylates, is the "gel, extract, oil" rule exhaustive? For example, "cocoa butter" seems to be okay as an ingredient. Isn't cocoa butter really an oil? Dr. St. Amand: Cocoa butter is a processed fat from the oil... it is okay to use. Only oils, gels, extracts (the whole plants) would contain the salicylates you need to avoid.

Frage: Bei der Suche nach Pflanzensalizylaten, ist die Regel “Gel, Extract,Öl” vollständig? Beispiel: “cocoa butter” schein als Inhaltsstoff okay zu sein. Ist nicht Kakaubutter in Wirklichkeit ein Öl?

Dr. Amand: Kakaobutter ist ein aus Öl weiterverarbeitetes Fett --- der Gebrauch ist in Ordnung. Nur Öle, Gele und Extrakte der gesamtem Pflanze würden Salizylate enthalten, die Sie vermeiden müssen. * * * *

Q: Should someone taking guai avoid foods with mint in them?
Dr. St. Amand: Someone on guai should stay away from mint, yes. Mint oil, really. A leaf of mint in a salad won't block. But anything with mint flavor (oil) should be avoided.

Frage: Sollte jemand, der Guaifenesin einnimmt auf Nahrungsmittel verzichten, die Menthol / Minze enthalten?

Dr. Amand: Ja, jemand, der Guaifenesin einnimmt sollte auf Menthol, Minze, verzichten. Vor allem Minzöl. Ein Minzblatt in einem Salat würde nicht blockieren. Aber alles, was mit Minze(öl) versehen ist sollte vermieden werden. * * * *

Q: How long will I have to take Guaifenesin?... And once we have cleared the phosphates and the symptoms are gone, do we still need the guai?
Dr. St. Amand: Remember that guaifenesin is a treatment, not a cure. It only works when you are taking it. Without guaifenesin the energy blockade begins again and the symptoms return. Just like diabetes, high blood pressure and high cholesterol, you must work to control it. If you have something that is malfunctioning, not functioning properly, and the medication fixes that, it won't keep fixing it when you stop.

Frage: Wie lange muss ich Guaifenesin einnehmen? .. und wenn einmal alle Phosphatablagerungen geklärt und die Symptome verschwunden sind, müssen wir dann weiterhin Guai nehmen?

Dr. Amand: Vergessen Sie nicht, dass Guaifenesin eine Behandlung und keine Kur ist. Es wirkt nur, wenn Sie es einnehmen. Ohne Guaifenesin wird die Blockierung der Energie wieder beginnen und die Symptome werden zurück kommen. Genauso wie bei Diabetes, Bluthochdruck oder hohem Cholesterin müssen Sie damit umgehen. Sie haben eine Fehlfunktion und die Medikation reguliert diese, ohne Medikamente würde die Fehlfunktion zurück kehren. * * * *

Q: When I was 42, my parents could run circles around me, at 82 and 84. At 44, I am better than they are.
Dr. St. Amand: Fibromyalgia is definitely a form of aging, isn't it. So much so that we really call reversal “youthing.” It sounds corny, but we hear it all day every day - “I feel like I am 90 and I am 40.”

Frage: Als ich 42 war, haben mich meine Eltern (82 und 84 Jahre) “in die Tasche gesteckt”. Mit 44 bin ich in einer besseren Verfassung, als sie es sind.

Dr. Amand: Fibromyalgie ist definitv eine Form des Alterns, stimmt es nicht? So sehr, dass wir die Rückkehr auch “Verjüngung” nennen. Es hört sich vielleicht abgedroschen an, aber wir hören das jeden Tag – “Ich fühle mich, als wäre ich 90 Jahre, dabei bin ich 40”. * * * *

Q: Doctor, what caused you to become interested in FMS? Your success rate is very good.
Dr. St. Amand: It was a metabolic riddle provoked by a patient who could remove tartar from his teeth taking gout medication. Later I discovered I had it, and my children, and so it became personal for me.

Frage: Herr Doktor, was hat sie dazu bewogen, sich für FMS zu interessieren. Ihre Erfolgsquote ist sehr gut.

Dr. Amand: Es war ein stoffwechselbedingtes Rätsel, das mir ein Patient aufgab, der den Zahnstein von seinen Zähnen kratzen konnten, weil er ein Gichtmedikament einnahm. Später habe ich herausgefunden, dass ich selber von FMS betroffen bin, so auch meine Kinder, und damit war ich persönlich betroffen. * * * *

Q: In your book, I believe it says that when people follow the protocol strictly, around 90% of patients will eventually see improvement. Do you have any theories on the remaining 10%?
Dr. St. Amand: My general thinking is that perhaps we do not all have the same genetic abnormality. Remember we are diagnosing FMS by symptoms, really, and some muscle findings. So perhaps these people have something slightly different.

Frage: In Ihrem Buch steht geschrieben, dass wenn Patienten der Therapieanweisung strikt Folge leisten, dass 90 % nach und nach Verbesserungen bemerken. Haben Sie irgendwelche Theorien, warum die 10% nicht reagieren?

Dr. Amand: Verallgemeinert denke ich, dass wir nicht alle die gleiche genetische Abnormalität haben. Vergessen Sie nicht, dass wir FMS nur aufgrund von Symptomen wirklich diagnostizieren können und durch Veränderungen der Muskelpartien. So kann es sein, dass diese Menschen noch von etwas anderem betroffen sind.

4

Freitag, 10. April 2009, 22:57

Q&A Session with R. Paul St. Amand, MD Teil IV

Q: I take one [extended release 600 mg guaifenesin tablet] per day, as I cycle on 300 mg doses. Will that be effective?
Dr. St. Amand: About 20 percent of patients respond to 300 mg twice a day, so you could be responding at that dose.

Frage: Ich nehme eine Tablette 600 mg Guaifenesin mit Langzeitwirkung am Tag, da ich bei der 300 mg Dosis cycle. Ist das ausreichend?

Dr. Amand: Ungefähr 20 % der Patienten reagieren bei 2 x 300 mg Guaifenesin pro Tag. Es kann also sein, dass Ihnen diese Dosis ausreicht. * * * *

Q: Thank you, Dr. St. Amand. Does the fast-acting guai [in 200 mg doses] need to be taken more often than the timed-release version?
Dr. St. Amand: Yes, you should probably take the fast acting three times a day. And keep a good symptom journal to make sure you can get by with all short acting.

Frage: Muss das schnellwirkende Guai (200 mg) öfter genommen werden als die Langzeittabletten?

Dr. Amand: Ja, sie sollten das schnellwirkende Guai vielleicht dreimal täglich einnehmen. Und führen Sie ein ausführliches Symptomtagebuch, um sicherzustellen, dass Sie mit dem schnellwirkendem Präparat zurecht kommen. (** in Deutschland beziehen wir das reine Guaifenesinpulver, es gibt keine Langzeitpräparate – Anmerkung des Übersetzers **) * * * *

Q: Hi Doctor. - Does the guaifenesin act as an anti-inflammatory in any way? I can not take any anti-inflammatories with the prolotherapy that I am getting. [Note: Prolotherapy or ‘proliferative injection therapy’ involves injection of an irritant to strengthen injured/weakened connective tissue, as in a knee or other joint; sometimes used as an alternative to surgery.] Dr. St. Amand: No, guaifenesin has no anti-inflammatory effects that are known. And remember it is a very old medication.

Frage: Wirkt Guai in irgendeiner Form entzündungshemmend? Ich kann keine Entzündungshemmer aufgrund meiner Prolotherapie einnehmen. (Bemerkung: Prolotherapie oder prolifertive injection therapie umfasst Injektionen mit einem Reizstoff um verletztes oder geschwächtes Bindegewebe zu stärken, z.B. im Knie, anderem Gelenk, manchmal als Alternativmethode zu einer Operation angewandt)

Dr. Amand: Nein, Guaifenesin hat keine entzündungshemmende Wirkung, die bekannt wäre. Und beachten Sie, es ist schon ein sehr altes Medikament. * * * *

Q: I’ve also had more fatigue recently and feel that is related to my hypoglycemia. It is very difficult to assess what causes what. Do you have any suggestions that would help? I feel that the guai has definitely helped the FM, but other issues still lurk. [See the article “Hypoglycemia – and Dietary Guidelines for Hypoglycemics.”]
Dr. St. Amand: Telling blood sugar issues from FMS is easy enough. You do the hypoglycemia diet perfectly (as written) for two months. After that all your blood sugar symptoms will be gone. What's left is Fibro.

Frage: Ich ware in der letzten Zeit erschöpfter und glaube, dass dies durch meine Hypoglykämie bedingt ist. Es ist sehr schwierig festzustellen, was was auslöst. Haben Sie irgendeinen Vorschlag, der helfen könnte? Ich glaube schon, dass Guai mir bei der FM geholfen hat aber andere Sachen halten sich noch immer beharrlich. (Beachten Sie den Artikel Hypoglykamie --- und Diät Anleitung für Hypoglykämische Patienten)

Dr. Amand: Bluckzuckerprobleme von FMS zu trennen ist sehr einfach. Halten Sie sich 2 Monate lang strikt an die Diätanleitung. Nach dieser Zeit werden Ihre Blutzuckersymptome verschwunden sein. Was dann übrig bleibt, ist Fibromyalgie. * * * *

Q: Can you comment on the severity of symptoms hypoglycemia can cause, please?
Dr. St. Amand: Hypoglycemia can cause anything from passing out to palpitations, panic, and anxiety attacks, fatigue, dizziness, muscle tightness and problems with memory and concentration.

Frage: Könnten sie die schwerwiegensten Symptome der Hypoglykämie aufzählen bitte?

Dr. Amand: Hypoglykämie kann alles von Ohnmacht bis Herzrasen, Panik, Angstattaken, Erschöpfung, Schwindel, Muskelverhärtung und Promleme mit der Erinnerung und Konzentration verursachen. * * * *

Q: Just curious, were you one of the pioneers of the hypoglycemia diet, and did you discover hypoglycemia before FMS?
Dr. St. Amand: No, I worked with them about the same time. The story is in our book, but I was featured on the local news in a segment that ran many times, and so I got an influx of patients who helped me recognize and define it. It took some work to figure out both conditions and the overlap and interplay - and a lot of study and smart patients with good observations of course.

Frage: Schon seltsam, sind Sie einer der Pioniere der Hypoglykämie Diät oder entdeckten Sie Hypoglykämie vor FMS?

Dr. Amand: Nein, ich arbeitete an beidem ungefähr zur selben Zeit. Die Geschichte finden Sie in unserem Buch, aber ich war in einem Segment in den Tagesnachrichten, welches oft gebracht wurde, und dadurch erhielt ich einen Zustrom von Patienten, die mir geholfen haben dies zu erkennen und zu definieren. Es hat einige Arbeit gekostet die Bedingungen beider Krankheiten sowie die Überlappung und das Wechselspiel herauszufinden--- und natürlich jede Menge Studium und liebe Patienten mit guten Beobachtungen. * * * *

Q: This guai is news to me! I have MS [Multiple Sclerosis] along with my Fibro, among other things. Would it help me or can I even take it? Thank you doctor St. Amand. Dr. St. Amand: Guai will help your Fibro only. But if you get better from your Fibro, your symptoms will be better...you will have less of a health burden. You can't always tell exactly what is what, because FMS has so many symptoms. Sometimes you can only say that what doesn't resolve with guai is something else. But there are certainly overlapping symptoms, and it can be hard to tell.

Frage: Guai ist neu für mich! Ich habe MS (Multiple Sklerose) zusammen mit Fibromyalgie, unter anderem. Würde mir Guaifenesin helfen oder kann ich es überhaupt nehmen?

Dr. Amand: Guai wird Ihnen nur bei der Fibro helfen. Aber wenn es Ihnen bei der Fibro besser geht, also ihre Symptome besser werden, haben sie ein wenig Erleichterung bei Ihrer gesundheitlichen Belastung. Man kann nicht immer genau auseinanderdefinieren, was was verursacht, da FMS viele Symptome hat. Manchmal kann man nur sagen, was sich nicht durch Guaifenesin verbessert, ist etwas anderes als Fibro. Aber es gibt mit Sicherheit überlappende Symptome und man kann sie nur schwer zuordnen. * * * *

Q: What is your opinion on the theory that FMS may be associated with trauma?
Dr. St. Amand: I think now all physicians who treat FMS believe that it is. Studies are well underway now confirming these observations. But of course a trauma can tip you into something for which you have a genetic predisposition.

Frage: Was sagen Sie zu der Theorie, dass FMS mit Traumata in Zusammenhang steht?

Dr. Amand: Ich denke jetzt glauben alle Mediziner, die FMS behandeln, dass es stimmt. Laufende Studien bestätigen diese Beobachtungen. Natürlich können einen Traumata in etwas führen, für das man genetisch veranlagt ist. * * * *

Q: Are you saying that Fibro is caused by trauma?
Dr. St. Amand: No, Fibro isn't caused by trauma. It is caused by defective genetics. But a trauma can tip the scales and start the cascade ... your body cannot make enough energy to supply the increased demand - and so bang you have Fibro.

Frage: Würden Sie sagen, das FMS durch Traumata verursacht wird?

Dr. Amand: Nein, FMS wird nicht durch Traumata verursacht. Es ist genetisch bedingt. Aber ein Trauma kann ausschlaggebend sein und den Prozess auslösen … Ihr Körper kann nicht genug Energie erzeugen um den erhöhten Bedarf zu decken --- und dann, peng, haben Sie Fibro. * * * *

Q: So you’re saying that you believe FMS is brought on by trauma in those that have a genetic predisposition (inability to process phosphates adequately)? Dr. St. Amand: Yes, of course. Any trauma can demand energy that you as an FMS person can't make. It can be physical or mental trauma - from a death in the family to an illness or a pregnancy. Anything that demands your body do more than it can.

Frage: Also sagen Sie, dass ein Trauma FMS bei denen auslösen kann, die eine genetische Veranlagung haben (unzureichende Phosphatverarbeitung)?

Dr. Amand: Ja so ist es. Jedes Trauma kann Energie benötigen, die Sie als ein FMSler nicht produzieren können. Es kann ein physiches oder mentales Trauma sein – beginnend bei einem familiären Todesfall, bis hin zu einer Krankheit, einer Schwangerschaft. * * * *

5

Freitag, 10. April 2009, 23:06

Q&A Session with R. Paul St. Amand, MD Teil V

Q: Doctor, for weeks now (Day 15-27), I have been severely congested, fluish, and fatigued. Are cold/flu like symptoms normal for cycling on guai? How do I know it’s just not a lingering head cold/virus? Thank you!
Dr. St. Amand: Sometimes you can't tell if you are coming down with cold or flu or it is your Fibro. You just have to wait for things to evolve...and see if you get distinctive symptoms for either. But body aches and fluey feeling is normal for FMS.

Frage: Seit Wochen habe ich eine verstopfte und laufende Nase und bin erschöpft. Sind Symptome einer Erkältung / Grippe Anzeichen von Zyklen durch Guai? Wie kann ich feststellen, ob es sich nicht nur um eine Erkältung / einen Virus handelt?

Dr. Amand: Manchmal kann man das nicht genau auseinanderhalten. Sie müssen abwarten, wie sich die Dinge entwickeln .. und sehen ob sie ausgeprägte Symptome für entweder das eine oder das andere entwickeln. Aber Schmerzen im Körper und das Gefühl, man hätte einen grippalen Infekt, ist normal für FMS. * * * *

Q: Thank you doctor. Are there any drugs that might interact with the guai that I should be aware of?
Dr. St. Amand: Guai has no known drug interactions. It has been on the market 75 years and none has ever been documented.

Frage: Danke Doktor. Gibt es irgendwelche Medikamente, die mit Guaifenesin zusammen Wechselwirkungen auslösen oder die man meiden sollte?

Dr. Amand: Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Guai ist seit 75 Jahren auf dem Markt und nichts wurde jemals dokumentiert. * * * *

Q: My doctor prescribed CymbaltaR [duloxetine] for my Fibro pain. It has worked! What is your opinion about its use?
Dr. St. Amand: Current wisdom is to suppress symptoms, but no medications are promoted to treat the cause. There is a lot of money in treating complaints, and Fibromyalgics have plenty of them. We really see a lot of polypharmacy (taking multiple medicines), some of it redundant, because patients with a lot of complaints see many physicians. On top of that, many also visit alternative practitioners who sell supplements and compounds, and take those too.
Some people get help from one thing and some from another. Of course there is nothing wrong with making patients comfortable, or promoting good nutrition and exercise. But these things do not treat the root cause of Fibromyalgia.

Frage: Mein Doktor hat mir CymbaltaR (Duloxetine) gegen meine Fibroschmerzen verschrieben. Es hat gewirkt! Was denken Sie darüber?

Dr. Amand: Gegenwärtig ist die Behandlung der Symptome die letzte Weisheit, aber keine Medikamente werden gefördert, die an die Ursache gehen. Es wird jede Menge Geld für die Linderung der Beschwerden ausgegeben, und FMSler haben sehr viele Beschwerden. Wir sehen hier jede Menge von Mehrfachverschreibungen (verschiedene Medikamente werden eingenommen), einige davon überflüssig, da Patienten mit vielen Beschwerden auch verschiedene Ärzte aufsuchen. Obendrein suchen viele Patienten auch alternative Heilpraktiker auf, die Mittel verkaufen, und nehmen diese auch noch. Einige Leute erfahren Linderung durch die eine Sache, andere durch eine andere. Natürlich ist nichts falsch daran, dafür zu sorgen, dass sich Patienten wohler fühlen oder gute Ernährung und Bewegung zu empfehlen. Aber diese Dinge behandeln nicht die Ursache von Fibromyalgie. * * * *

Q: Over the last year, I've had horrendous acid reflux that does not seem to respond to any medication. Have you seen this with other patients with FMS? I am worried my esophagus is becoming damaged.
Dr. St. Amand: We do see this, generally speaking. Of course you all know that symptoms no one can really explain are the hallmark of FMS. Once you have had all the basic testing and done all the things the doctor asks you to do, you could observe it but be careful to return to the doctor if you have other unexplained symptoms. Fibro has an effect on every cell in the body.

Frage: Das ganze letzte Jahr über hatte ich einen starken Säurerückfluß und kein Medikament schlug an. Haben Sie dies bei anderen Patienten beobachten können? Ich befürchte meine Speiseröhre wird langsam geschädigt.

Dr. Amand: Wir haben dies beobachtet, allgemein gesagt. Sie alle wissen natürlich, dass die Symptome, die keiner wirklich erklären kann, FMS erst wirklich definieren. Wenn sie alle gängigen Untersuchungen hinter sich haben und alles ausprobiert haben, was der Arzt Ihnen geraten hat, dann erst könnten Sie es weiter beobachten, aber seien Sie vorsichtig zum Arzt zurück zu kehren, falls Sie weitere unerklärliche Symptome haben. Fibro beeinträchtigt jede einzelne Zelle des Körpers.

* * * * Q: Many doctors are treating subclinical hypothyroid in FM. Your thoughts, please. Dr. St. Amand: I am an endocrinologist by training and teach this topic at Harbor-UCLA. I do not treat subclinical hypothyroidism - a TSH that is low but still in normal levels. I don't believe in treating patients with normal thyroid. [Note: TSH - thyroid-stimulating hormone - levels in the blood are measured to screen for under- or over-active thyroid.]

Frage: Manche Ärzte behandeln auf Hypothyreose. Ihre Gedanken zu dem wüsste ich gerne.

Dr.Amand: Ich bin Endrokrinologe und unterrichte dieses Thema an der Harbor UCLA. Ich behandel keine Hypothyreose – ein TSH welcher niedrig aber noch im normlen Bereich ist. Ich glaube nicht an die Behandlung von Patienten mit normalem Tyroid. [Bemerkung: TSH : Schilddrüsenhormon – Werte im Blut werden gemessen um eine Unter-Überfunktion festzustellen] * * * *

Q: I have a TSH of 15 and started [thyroid medication]. Been on guai 2 yrs. Should I be concerned that it's this low and go to an endocrinologist? Sorry if this is off topic.
Dr. St. Amand: Yes, you need to be concerned. Guai has no effect on the thyroid. Something else is wrong. See an endocrinologist for help, absolutely.

Frage: Ich habe einen TSH Wert von 15 und wurde mit Thyroid behandelt. Seit 2 Jahren nehme ich Guaifenesin. Sollte ich mir Gedanken machen, weil es so tief ist und zu einem Endrokrinologen gehen? Entschuldigen Sie, dies gehört nicht zum Thema.

Dr. Amand: Ja, sie sollten sich Gedanken machen. Guaifenesin hat keine Auswirkung auf das Thyroid. Irgendwas anderes stimmt nicht. Suchen Sie baldmöglichst einen Endrokrinologen auf, bitte. * * * *

Q: Doctor, do you have any patients who experience a continual weight loss on the guai? I stopped the guai because of the weight loss. I'd like to try it again because it was a success for me. I was getting better with a reversal of all my symptoms. How could I avoid the weight loss? My doctor never experienced this before. Dr. St. Amand: No, weight loss is not something we see! You could go to our Fibromyalgia Treatment Forum and contact us about the diet. Perhaps we could help you, but weight loss is very uncommon.

Frage: Haben Sie Patienten, die durch die Einnahme von Guaifenesin einen kontinuierlichen Gewichtsverlust verzeichnen? Ich habe die Einnahme von Guai wegen dieses Gewichtsverlustes gestoppt. Ich würde gerne wieder mit der Einnahme beginnen, da es mir sehr geholfen hat. Mir ging es besser mit der Umkehr all meiner Symptome. Wie kann ich die Gewichtsabnahme verhindern? Mein Arzt hat dies vor mir noch nie festgestellt.

Dr. Amand: Nein, Gewichtsabnahme kennen wir in dem Zusammenhang nicht! Sie können uns über das FTM Forum kontaktieren und Fragen über die Diät stellen. Vielleicht können wir Ihnen helfen, aber Gewichtsverlust ist sehr ungewöhnlich. * * * *

Q: How can I improve my exercise tolerance? My muscles tighten up afterwards.
Dr. St. Amand: There is only one way to improve exercise tolerance. Gradually build up your strength. Remember that there is an energy deficit. Supplements or meds won’t help, because you can't make energy. Think of it this way...you can put high octane gas in the gas tank but if the engine won't run it doesn't do anything. You have to build more mitochondria (power stations) and you can only do that by slowly and steadily working at it. [See “Planning Your Exercise Regimen” by Claudia Marek.]

Frage: Wie kann ich meine Kondition bei Übungen verbessern? Meine Muskeln verkrampfen nach dem Sport.

Dr. Amand: Hier gibt es nur einen Weg. Gehen Sie langsam vor bei der Stärkung Ihres Körpers. Erinnern Sie sich, dass es sich um ein Energiedefizit handelt. Nahrungsergänzungen oder Medikamente werden hier nicht helfen, da diese keine Energie herstellen können. Sehen Sie es so: sie können hochwertiges Superbenzin (mit hohen Octanwerten) in den Tank füllen, aber wenn das Auto nicht läuft, bewirkt es garnichts. Sie müssen langsam mehr Mitochondrien aufbauen (Kraftwerke) und das können Sie nur durch langsame aber stetige Übungen erreichen. * * * *

6

Freitag, 10. April 2009, 23:18

Q&A Session with R. Paul St. Amand, MD Teil VI

Q: My son (7) was diagnosed by you a year ago, been on guai, and seeing results. Left thigh is clear! [Note: “The most important site for confirming the diagnosis and establishing the efficacy of treatment is the left thigh,” Dr. St. Amand has written.] He has this mass of gelatin-like area, quite large, over his scapula/trapezius [shoulder blade/neck/shoulder/back] area. It doesn't seem to be going away. Do you think it's phosphates?
Dr. St. Amand: I don't know what it is. But what the lumps are in FMS is fluid in the cells...and when the body starts moving out the metabolic debris (phosphates), then the area does become soft and spongy. So it could be a former contracted area that now is clearing out. But without examining it I can't be sure if this is the case.


Frage: Mein Sohn (7) wurde von Ihnen vor einem Jahr diagnostiziert, mit Guai behandelt und Erfolge sind sichtbar. Linker Oberschenkel ist geklärt. [Bemerkung aus dem Buch “Der linke Oberschenkel ist bei den meisten Patienten die stelle, wo man am frühesten eine Umkehr feststellen kann und somit weiß, dass die Dosis stimmt und die Genesung im Gange ist.”] Er hat viele Gebiete, die sich wie Gelantine anfühlen, ziemlich groß, Schulterblatt / Nacken / Schulter/ Rücken. Es scheint nicht weg zu gehen. Denken Sie, dies sind Phosphate?

Dr. Amand: Ich weiß nicht, worum es sich handelt. Aber die Beulen bei Fibromyalgie bedeuten Flüssigkeit in den Zellen … und der Körper beginnt mit der Ausschwemmung der Stoffwechselablagerungen (Phosphate), danach wird dieses Gebiet weich und locker. Es könnte sich hierbei um ein älteres betroffenes Gebiet handeln, welches nun geklärt wird. Aber ohne Untersuchung kann ich nicht sicher sagen, worum es sich handelt. * * * *

Q: Do you see many patients who are successful with guai over time, when they must also alternate it with taking an aspirin every other day?
Dr. St. Amand: We do have many patients who take a full dose of aspirin every other day and double the guai on the days they do not take aspirin. So yes, we see success this way. Guaifenesin also has some anti-thrombolitic activity, documented in medical journals, and so this helps thin the blood too. You can share this with your cardiologist.

Frage: Haben Sie auch Patienten, bei denen Guai wirkt, obwohl sie jeden zweiten Tag Aspirin einnehmen müssen?

Dr. Amand: Wir haben viele Patienten, die alle zwei Tage Aspirin einnehmen und an den aspirinfreien Tagen, die Dosis von Guai verdoppeln. Also ja, wir können Erfolg dokumentieren. Guaifenesin hat auch eine geringe Wirkung gegen Thrombosen, dokumentiert in medizinischen Fachberichten, und so hilft es auch, das Blut zu verdünnen. Sie können dies mit Ihrem Kardiologen abklären. * * * *

Q: I understood that aspirin has salicylic acid, so how does this work with the guai?
Dr. St. Amand: It works because aspirin blocks guai 24 hours. So you are actually taking guaifenesin every other day. Your progress will probably be slower (a bit) but you will clear on every other day.

Frage: Ich weiß, dass Aspirin Salizylat Säure enthält, so frage ich mich, wie es sich mit dem Guai verträgt.

Dr. Amand: Es wirkt, weil Aspirin Guaifenesin 24 Stunden blockiert. Also nehmen Sie Guaifenesin an jedem zweiten Tag. Ihr Fortschritt wird vielleicht langsamer sein (ein wenig) aber an jedem zweiten Tag werden sie klären. * * * *

Q: Do you ever see patients who you cannot diagnose with FM?
Dr. St. Amand: Yes, we do. Not as many as you would think, because most of our patients now come already diagnosed...know what they have. But I would say about one or two per month we do not have enough to go on to make an FMS diagnosis.

Frage: Haben Sie schon Patienten gehabt, bei denen Sie keine FMS diagnostizieren konnten?

Dr. Amand: Ja haben wir. Nicht so viele, wie Sie vielleicht denken, denn die meisten unserer Patienten kommen bereits mit der Diagnose … sie wissen, was sie haben. Aber ich würde sagen, bei ca. 1 oder 2 im Monat haben wir nicht genug Material, um die FMS diagnostizieren zu können. * * * *

Q: If someone comes to you with FM-like symptoms, but you don't think they have FM, what do you look at first?
Dr. St. Amand: First we do a routine lab panel to check thyroid, diabetes, anemia, lupus, polymyalgia, etc. Or we might think it is simply hypoglycemia and put them on a diet for a few months. But it depends on the patient: age, demographics, etc.

Frage: Wenn jemand mit FMS Symptomen zu Ihnen kommt, aber Sie nicht glauben, dass eine FM vorliegt, wonach schauen Sie zuerst?

Dr. Amand: Zuerst machen wir eine Routinekontrolle der Laborwerte: Schilddrüse, Diabetes, Anämien, Lupus, Polymyalgien, etc. Oder wir denken, es könnte sich um Hypoglykämie handeln, dann setzen wir die Patienten auf Diät für einige Monate. Aber es hängt von dem Patienten ab, Alter, Demografie, etc. * * * *

Q: And what would be the most likely disease if not FM?
Dr. St. Amand: Depends on the age and sex of the patient. For older women, polymyalgia. For younger, maybe anemia.

Frage: Und was ist die wahrscheinlichste Diagnose, wenn es nicht FM ist?

Dr. Amand: Das hängt vom Alter und dem Geschlecht des Patienten ab. Bei älteren Frauen: Polymyalgien, bei jüngeren vielleicht eine Anämie. * * * *

Q: I had neck X-rays which showed lots of calcification/bone spurs. Do you think this is from phosphates? Will it improve with guai? I'm 40 now.
Dr. St. Amand: Guaifenesin has no action on bones. Sorry. Just soft tissue.

Frage: Durch Röntgen sind bei mir im Nacken Kalkablagerungen und Knochensporen gefunden worden. Denken Sie, dies kommt von den Phosphaten? Würde Guai mir helfen? Ich bin 40 Jahre.

Dr. Amand: Guaifenesin hat keine Wirkung auf Knochen. Es tut mir Leid. Es wirkt nur im weichen Gewebe.

7

Freitag, 10. April 2009, 23:24

Q&A Session with R. Paul St. Amand, MD Teil VII

Q: Do you think FMS disrupts the HPA axis? If so, how can guai help this? [Note: the hypothalamic-pituitary-adrenal (HPA) axis represents a major part of the neuroendocrine system that controls reactions to stress and regulates various body processes including digestion, the immune system, mood and sexuality, and energy usage.]
Dr. St. Amand: We think Fibromyalgia affects every cell in the body. All hormones and nerve signals are off...all function marginally.

Frage: Denken Sie, dass FMS die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse stört? Wenn ja, kann Guai hier helfen? [Bemerkung: die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse ist ein wichtiger Teil des neuroendrokrinen Systems, welches Stressreaktionen kontrolliert und verschiedene Prozesse des Körpers reguliert, einschließlich Verdauung, das Immunsystem, Gemütslage, Sexualität, Energieverbrauch]

Dr. Amand: Wir denken, dass Fibromyalgie jede Zelle des Körpers beeinträchtigt. Alle Hormone und Nervensignale sind aus … alle Funktionen marginal. * * * *

Q: Can someone who has had FMS for over 30 yrs benefit from this protocol, and how long would it take?
Dr. St. Amand: We have many patients who start guai at age 60, 70 or so. Yes, they will see some improvement. How much, how fast? I don't know. Is it worth it? I think so. You don't know how long you'll live. (We had a woman who started at 80 and lived to be 101!) I think if you can make progress to feel better, it's worth it.

Frage: Kann jemand, der über 30 Jahre unter FMS leidet, von Gauifenesin profitieren und wie lange würde das dauern?

Dr. Amand: Wir haben viele Patienten die mit der Therapie erst im Alter von 60, 70 Jahren begonnen haben. Sie sehen eine starke Verbessung. Wie sehr, wie schnell? Das weiß ich nicht. Ist es das wert? Ich denke ja! Sie wissen nicht, wie lange Sie noch leben werden. (Wir hatten eine Patientin, die mit 80 Jahren die Therapie begann und 101 Jahre alt wurde!) Ich denke, wenn Sie Verbesserung feststellen können, so dass sie sich besser fühlen, ist es das wert. * * * *

Q: I went to the MD today to rule out RA [Rheumatoid Arthritis]. This is the first time I mentioned to her that I've been in pain from head to toe and everywhere in between for a while. She did blood work and X-rays. The only part of my body she ordered X-rays on was my shoulders. If the tests don’t indicate RA should I ask about Fibromyalgia? Dr. St. Amand: Yes, get the results of these tests and if they are negative ask her "Could I have Fibromyalgia?"

Frage: Ich war heute bei meiner Ärztin, um rheumatische Arthritis auszuschließen. Es war das erste Mal, dass ich zu ihr gesagt habe, dass ich von Kopf bis Fuß Schmerzen habe und überall dazwischen auch. Sie hat eine Blutuntersuchung und Röntgen angeordnet. Der einzige Teil meines Körpers, der geröntgt werden soll, sind die Schultern. Falls diese Tests nicht auf eine rheumatische Arthritis hinweisen, sollte ich die Ärztin dann auf Fibromyalgie ansprechen?

Dr. Amand: JA, wenn die Ergebnisse dieses Tests negative sind, dann fragen Sie sie: “Könnte ich Fibromyalgie haben”. * * * *
Q: She also mentioned the possibility of lupus. Could that be a possibility? I don't know much about lupus.
Dr. St. Amand: There are good tests for lupus - blood tests - and doctors will rule it out or in pretty easily.

Frage: Sie erwähnte auch die Möglichkeit von Lupus. Sehen Sie das auch so? Ich weiß nicht viel über Lupus.

Dr. Amand: Es gibt gute Tests – Bluttests – um dies festzustellen – und Ärzte können dies sehr leicht ausschließen. * * * *

Q: How much does FMS exacerbate other conditions, like say disc damage...does it make that pain worse too?
Dr. St. Amand: I think the energy drain that is FMS makes everything else worse and vice versa. If you are barely functioning, one more thing can really make your life miserable.

Frage: Wie sehr verschlimmert FMS andere Sachen, wie z.B. Bandscheibenschäden … macht es die Schmerzen schlimmer?

Dr. Amand: Ich denke der Energiemangel, der FMS eigentlich ist, macht alles schlimmer und umgekehrt genauso. Wenn Sie schlecht funktionieren, kann jede zusätzliche Sache Ihr Leben miserabel machen. * * * *

Q: I have had 3 teeth chip while eating in the past few years. Is this correlated with FMS?
Dr. St. Amand: No, not with FMS. Dr. Flora Stay, DDS, a specialist in FMS and dental issues, has a book out on the subject [ The Fibromyalgia Dental Handbook (2005)].
Frage: Während der letzten Jahre sind mir 3 Zähne beim Essen abgebrochen. Denken Sie, dies steht in Zusammenhang mit FMS?

Dr. Amand: Nein, nicht mit FMS. Dr. Flora Stay, Zahnärztin und eine Spezialistin für FMS und Zahnmedizin, hat ein Buch zu dem Thema rausgebracht. [The Fibromyalgia Dental Handbook (2005)] * * * *

Q: Sometimes my hands and feet are freezing, and the rest of me can be hot. Is this an FM thing, possibly? I know we can cycle hot flashes, but this is nuts!
Dr. St. Amand: It does sound like Fibro, but you should be checked for possible circulatory things as well, of course.

Frage: Manchmal friert es mich an Händen und Füßen, obwohl der Rest des Körpers warm sein kann. Ist das möglicherweise ein FM Symptom? Ich weiß, wir können Hitzewallungen haben, aber das ist verrückt!

Dr. Amand: Das hört sich nach Fibro an, aber Sie sollten sich natürlich auch auf mögliche Blutzirkulationsstörungen untersuchen lassen. * * * *

Q: My nose is cold, along with my hands. Does this have anything to do with FM?
Dr. St. Amand: It might. Remember the body just doesn't have enough energy to function well. So there is always something!

Frage: Meine Nase ist kalt, zusammen mit den Händen. Hat das etwas mit FMS zu tun?

Dr. Amand: Es könnte. Erinnern sich, der Körper hat nicht genug Energie und gut zu funktionieren. Also liegt da immer irgendetwas im Argen. * * * *

Q: We read that the FM pain may be result of the nerve pathway becoming more sensitive due to a previous injury and so keep generating pain - can you comment?
Dr. St. Amand: I do not espouse this theory. Mine can be found in my books and website. But we see many pediatric FMS patients who have not had previous injuries, and many people with injuries who do not have FMS.

Frage: Wir haben gelesen, dass die Fibroschmerzen ein Ergebnis dessen sein können, dass Nervenbahnen aufgrund einer früheren Verletzung empfindlicher geworden sein können und deswegen Schmerzen erzeugen – was denken Sie darüber?

Dr. Amand: Ich teile diese Theorie nicht. Meine Theorie können Sie aus meinen Büchern und meiner Webseite ersehen. Aber wir sehen viele Kinder als Patienten, die keine früheren Verletzungen hatten und viele Leute mit Verletzungen, die keine FMS haben. * * * *

Q: Do you see a trend in ultra sensitivity to caffeine in your patients? If I drink a cola mid-afternoon, I have trouble getting to sleep by 2-3 am.
Dr. St. Amand: Fibromyalgics are more sensitive to everything. It really is the "irritable everything" syndrome. Nothing works right. People are more sensitive and respond poorly to many compounds. What you are describing is a falling of blood sugar. If you cut out caffeine you could avoid it.

Frage: Sehen Sie einen Trend hin zu Übersensibilität gegenüber Koffein bei Ihren Patienten? Am Nachmittag trinke ich eine Cola und habe bis 02.00 – 03.00 Uhr Probleme einzuschlafen.

Dr. Amand: Fibros reagieren empfindlicher auf alles. Es handelt sich wirklich um das “durch alles reizbar” Syndrom. Nichts hilft wirklich. Menschen sind empfindlicher und reagieren nur schlecht auf viele Präparate. Was Sie beschreiben ist ein Fallen des Blutzuckers. Wenn Sie Koffein vermeiden können, tun Sie es.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gast2« (16. April 2009, 09:12)


8

Freitag, 10. April 2009, 23:33

Q&A Session with R. Paul St. Amand, MD letzter Teil

Q: This is only the second day I have chatted with people about my pain, and it’s very interesting. I haven't related a lot of things to my pain - including chronic fatigue, poor sleep, and many, many drug allergies.
Dr. St. Amand: Pain is a fascinating topic. A lot of good research being done.

Frage: Das ist erst der zweite Tag, an dem ich mit Menschen über meine Schmerzen spreche und es ist sehr interessant. Ich habe viele Sachen nicht mit meinen Schmerzen in Verbindung gebracht – einschließlich der chronischen Erschöpfung, schlechtem Schlaf und vielen vielen Allergien auf Medikamente.

Dr. Amand: Schmerz ist ein faszinierendes Thema. Jede Menge guter Forschung muss betrieben werden. * * * *

Q: I developed menstrual migraines during the past year (I am 36 years old). Could this type of migraine be from Fibromyalgia, or would this just be a hormonal issue unrelated to my Fibromyalgia?
Dr. St. Amand: These migraines would be unrelated to FMS, in that people get them without FMS. But those with Fibro are more sensitive, and our bodies struggle more. Related in the sense they are in the same body.

Frage: In den letzten Jahren litt ich unter Migräne während meiner Menstruation. (Ich bin 36 Jahre alt). Kann dieser Migränetyp von der FM stammen oder ist es lediglich eine hormonelle Angelegenheit, die nichts mit FM zu tun hat?

Dr. Amand: Diese Migränen stehen nicht in Beziehung zu FM, wenn Leute ohne FM sie auch bekommen. Aber FMSler sind empfindlicher und unsere Körper kämpfen mehr. In Beziehung stehen sie nur in dem Sinn, wenn sich beides im selben Körper abspielt. * * * *

Q: Are you training any other doctors about the Guai Protocol? Many FMS docs now agree guai helps and use it in treatment but don't see the phosphate problem as the cause.
Dr. St. Amand: We train any physician who asks us.

Frage: Unterweisen Sie auch andere Ärzte in der Gauifenesin Therapie? Viele FM Ärzte stimmen mitlerweile zu, dass Guai hilft und verwenden es in ihrer Behandlung, aber sehen nicht das Problem der Phosphate als Ursache.

Dr. Amand: Wir leiten jeden Arzt an, der sich an uns wendet. * * * *

Q: What is the average age of newly diagnosed patients with Fibromyalgia?
Dr. St. Amand: In our patients it is 34.

Frage: Was ist das Durchschnittsalter von Patienten bei denen FMS diagnostiziert wird?

Dr. Amand: In unserer Praxis ist es 34 Jahre. * * * *

Q: In surgery, is it "normal" for people with Fibro to respond unusually to anesthesia - either go too deep or not deep enough?
Dr. St. Amand: All abnormal results are possible and we hear this one a lot.

Frage: Ist es normal, dass Leute mit Fibro bei Operationen ungewöhnlich auf die Anästhesie reagieren – entweder zu tief einschlafen oder nicht tief genug?

Dr. Amand: Alle abnormalen Ergebnisse sind möglich, und von dieser Reaktion hören wir öfter. * * * *

Q: Thank you for answering all of my questions tonight. For someone who's severely underinsured, your book and advice are truly wonderful. I also want to thank Claudia Marek and the other folks who run the Fibromyalgia Treatment Center support group online. Many have reversed with that and your book. Thanks for thinking of those who can't make it in to see you in person.
Dr. St. Amand: The online support group has members all over the world, and we believe it really helps.

Frage: Vielen Dank für die Beantwortung all meiner Fragen. Für jemanden, der ernsthaft unterversichert ist, ist ihr Buch und Ihre Anleitung wirklich wunderbar. Ich möchte auch Claudia Marek und allen anderen danken, die das Fibromylgia Treatment Center Support Group Online am Laufen halten. Viele Leute haben die Umkehrung ihrer Symptome durch dies und Ihr Buch schon geschafft. Danke, dass Sie an diejenigen denken, die Sie nicht persönlich aufsuchen können.

Dr. Amand: Die Online Support Group hat Mitglieder aus der ganzen Welt, und wir glauben, dies hilft wirklich.

Final Comments

Chat Admin:
Our Live Chat Event with Dr. St. Amand is about to close. We thank him for his generous participation today, and thank you all for contributing to this lively exchange. Transcripts of the chat will be available in our e-mail newsletters and online library soon.
Participants:
Doctor, I want to thank you from the depths of my soul n for giving me my life back. I'm not clear yet - I'm 2 yrs in and 5 to go, but life is SO much better! I can walk, be happy, and take care of my home & family now.
Yes - Guai is a success. I improved so much because of it. I n am able to pursue working again. Thank you.
The guai protocol has been a n life saver for me. Thank you so much! Also thank Claudia for me. She responds quickly and courteously to my e-mails.
I just have to take this time to n say thanks a million. No words can express my gratitude for how guai has changed my life. Because of you my son won't know the suffering I have. My mom started guai too!
Dr. St. Amand:
Thank you all, and you are welcome. Thanks from Claudia too. Believe me, we see the suffering every day and are heartbroken by the stories and experiences. We do what we can do, and are glad to do it. It is our mission and what keeps us going. You can contact us via the Fibromyalgia Treatment Forum (http://Fibromyalgiatreatment.com/board) if you have more questions we didn’t get to!

Schlussbemerkungen

Chat Admin: Unser Live Chat Event mit Dr. St. Amand neigt sich jetzt dem Ende zu. Wir danken ihm für seine großzügige Teilnahme heute und danken Ihnen für Ihr Beisteuern in diesem Austausch. Kopien dieses Chats werden in unseren Email-Newslettern und bald online im Forum erhältlich sein.

Teilnehmer: Doktor, ich möchte Ihnen aus tiefstem Herzen danken, dass Sie mir mein Leben zurück gegeben haben. Ich bin noch nicht vollständig geklärt – Ich mache die Therapie seit 2 Jahren und habe noch 5 vor mir, aber das Leben ist SO viel besser! Ich kann jetzt gehen, bin glücklich und kann mich um mein Zuhause und meine Familie kümmern.

Ja- Guai ist ein Erfolg. Mir geht es so viel besser. Ich kann wieder arbeiten gehen, ich danke Ihnen.

Die Therapie mit Guai war mein Lebensretter. Ich danke Ihnen so sehr! Bitte danken Sie auch Claudia von mir. Sie antwortet schnell und höflich auf meine Emails.

Ich muss mir die Zeit nehmen und Ihnen millionenfach danken. Keine Worte können meine Dankbarkeit ausdrücken, wie Guaifenesin mein Leben verändert hat. Wegen Ihnen muss mein Sohn mein Leiden nie erfahren. Meine Mutter nimmt jetzt auch Guai!

Dr. Amand: Danke Ihnen allen, und bitte sehr. Auch vielen Dank von Claudia. Glauben Sie mir, wir sehen das Leiden jeden Tag und es bricht uns das Herz, wenn wir die Geschichten und Erlebnisse unserer Patienten hören. Wir tun alles, was in unserer Macht steht und sind glücklich dabei es zu tun. Es ist unsere Mission und das, was uns weiter machen lässt. Sie können uns über das Fibromyalgie Treatment Forum : (http://Fibromyalgiatreatment.com/board) erreichen, falls Sie noch Fragen haben, zu denen wir heute nicht gekommen sind. _________________ Administrator, Guai Support Forum

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gast2« (16. April 2009, 09:14)


9

Donnerstag, 7. Mai 2009, 14:13

Was klärt wann und warum?

Frage: Wissen wir, warum Guaifenesin verschiedene Gebiete unseres Körpers zu verschiedenen Zeiten „angreift“

… wie kommt es z.B., dass ich einen Monat lang einen harten Zyklus in meinem Nacken habe, dann plötzlich wechselt der Zyklus und die Nebenhöhlen werden gereinigt und ich habe einige Wochen lang grippeähnliche Schmerzen, und dann wieder zurück zum Nacken, usw? Wie kann die Medizin zu wissen scheinen, dass die gleichen Gebiete wieder und wieder gereinigt werden müssen und dann zu anderen Gebieten übergeht?


Dr. St. Amands Antwort:

So wie bestimmte Gewebe anfälliger für das Fortschreiten von Fibromyalgie sind, sind andere resistenter. Das ist der Grund, warum es eine „Hackordnung“ gibt, welche Gebiete zuerst von Fribomyalgie befallen werden, welche später und welche schlussendlich zuletzt.

Darum sagen wir: „Zuerst betroffen – zuletzt gereinigt“. Dies lässt sich recht gut anwenden, allerdings nicht auf den linken Oberschenkel (dieser hat seinen ganz eigenen Verlauf).

Demzufolge sind einige Gewebe viele Jahre länger betroffen als andere. Dort gibt es wahrscheinlich Gewebeschichten, die Depots anlegen; und diejenigen in tieferen Schichten des Gewebes, enger geschnürt und länger betroffen als die anderen, geben nur „widerwillig“ Ihren Inhalt zur Klärung frei.

Es wird noch komplizierter, da es wahrscheinlich ist, dass einige Gewebe viel mehr Mitochondrien verloren haben als darüberliegende Gewebe, weniger oder mehr betroffene Gebiete. Aus diesem Grunde klären sich einige Flächen schnell und möglicherweise in einem starken Schub, wohingegen andere wegen Energiemangel nur schichtweise „loslassen“.

Guaifenesin scheint diese Schichten anzugreifen, dann zu überspringen und sich Zonen zuzuwenden, die zur Klärung bereiter sind. Zusätzlich können unsere Nieren nur eine bestimmte Menge ausscheiden, sonst hätten wir unser Problem nicht.

Im Gegenzug akzeptiert unser Blut nur einen begrenzten Anteil aus den Zellen, wieder in der Reihenfolge der sofortige Verfügbarkeit. Der Blutfluß würde einen ausgelichenen Anteil übernehmen, aber da er die betroffenen Stellen spült, kommt es nur mit dem in Berührung, was eine genügend große Oberfläche hat um weggespült zu werden.

Und dann …. Die lieben Enzyme, Cytochromen, Rezeptoren und Kanäle --- alle gesegnet mit verschiedenen Anweisungen von ganz unterschiedlichen Genen. Lassen Sie uns hier nicht in die Tiefe gehen!

Manche Teile in Sehnen und Bändern haben eine sehr geringe Blutversorgung. Diese klären am langsamsten, aber einige ihrer Teile werden sich schneller reinigen als andere.

Hört sich das verwirrend an? Und ob! Bitte erinnern Sie sich, dass wir uns mit einem sehr komplexen Organismus und komplett in der Theorie beschäftigen.


Question: " Do we know WHY the Guaifenesin attacks different areas at different times....why it is, for example, that I can cycle very hard in my neck for a month, and then all of a sudden the cycle shifts to sinus clearing and flu like pains for a few weeks, and then back to the neck, and so on? How does the medicine seem to 'know' to attack the same areas over and over again, and then move to new areas?"

DR. ST. AMAND'S RESPONSE:

"Just as certain tissues are more susceptible to developing fibromyalgia, others are more resistant. That's why there is a pecking order of which will get fibro first, next and last. This is why we state that "first in, last out." That applies quite well across the board but not to the left thigh (it does its unique thing!).

Thus, some tissues have held debris for many years more than others. There are probably layers of deposits and those at greater depth, more heavily laced, and of longer involvement are the more reluctant to release their contents. It gets even more complicated since it is probable that some tissues have lost many more of their mitochondria than overlying, less and more newly involved areas. Therefore, some areas of the body purge quickly and possibly in one big burst whereas others will "let go" only in layers for lack of energy. Guaifenesin would seem to attack, skip away from the above zones and move on to something more "ready" to purge.

In addition, the kidneys can only release just so much at one time or we wouldn't have our problem. In turn, the blood would only accept a finite amount from the cells, again in the sequence of immediate availability. The blood stream would have an even amount throughout but as it bathes the affected sites, it only encounters what is surface enough to be washed away.

And then ... the dear enzymes, cytochromes, receptors and channels -- all blessed with different instructions from widely-different genes. Let's not go there!

Some areas in tendons and ligaments have very poor blood supply.
They are the slowest to release and clear but some parts of them will do so earlier than others.

Does this sound confusing? You bet! Please remember, we are dealing with a very complex organism and completely under theory"

R. Paul St. Amand, M.D.
(http://www.fibromyalgiatreatment.com/)