Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fibromyalgieforum für die Guaifenesintherapie "Contra-dem-Schmerz". Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

birgit

Meister

  • »birgit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 728

Wohnort: Saarland

Beruf: Erzieherin i. R.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. November 2011, 06:38

Vorgehensweise zur richtigen Dosierung auf einen Blick!

Vorbereitung auf die Guaifenesintherapie: Richtige Dosierung


Als Dr. St. Amand 1992 mit der Guaifenesintherapie begann, hatte er zunächst auch nur das reine Pulver - allerdings in Tabletten- oder Kapselform zur Verfügung. Die Wirkdauer des Pulvers hält ungefähr 4-5 Stunden an, und er rät alle 5 Stunden eine Dosis einzunehmen, damit Guaifenesin am effektivsten wirken kann.
Bis man seine individuelle Dosis gefunden hat, ist es ratsam erstmals 3ooer mg Kapseln aus der Apotheke zu bestellen. Später kann man selbst Kapseln füllen, da dies wesentlich preiswerter ist.



1) Beginn der Guaifenesintherapie : Start mit 2mal 300 mg am Tag ( 600mg ) für eine Woche.

Wenn diese Dosis ausreicht und keine Blockade durch Salizylate vorliegt, können die ersten Zyklen jederzeit beginnen. Man soll sich DEUTLICH, aber trotzdem noch TOLERIERBAR schlechter fühlen, ähnlich wie bei der Erstverschlimmerung in der Homöopathie. Die ersten Ausschwemmzyklen können an 10 - 20 Stellen gleichzeitig ansetzen. Diese Dosis reicht allerdings nur für 20 Prozent der Patienten aus!

2) Steigerung auf 900 (1200 mg) pro Tag für ca. 4 Wochen aufgeteilt in
3 oder 4 Dosen im Abstand von ca. 5 Stunden.

Nun haben schon 60 Prozent der Patienten ihre Dosis erreicht.

3) Steigerung auf 1800 mg pro Tag für einen Monat (etwa morgens 600 mg, mittags 300 mg abends 600 mg, nachts 300 mg).
Nun haben schon 90 Prozent der Patienten ihre Dosis erreicht.


4) Steigerung auf 2400 mg pro Tag und mehr benötigen dann nur noch 10 Prozent der Patienten.



Mittlerweile erhalten wir nun auch in Deutschland Mucinex. Diese Tabletten haben eine kurz- und langwirkende Schicht Guaifenesin, sind also ein Kombinationspräparat und haben eine Wirkdauer von 12 Stunden. Sie sind aber wesentlich teurer als unser Pulver.


Zum Vergleich: 1 kg Pulver = 60 Euro, ausreichend und haltbar 2 Jahre.

500 Tabletten a' 600 mg = zwischen 270 - 370 Euro und auf Privatrezept.
Ausreichend (Je morgens und abends 1 Tablette) 250 Tage.

Dr. Amands aktuelle Erfahrungen zeigen auf, dass sich eine kombinierte schnell - und langsam wirkende Meditation am günstigsten für die Ausschwemmung auswirkt.

Doch selbst mit dem preiswerten Pulver wird die in Dr. Amands beiden Guaifenesinprotokoll - Büchern erwähnte erfahrungsmäßige Ausschwemmungszeit, nämlich dass 2 Monate ein ganzes Jahr rückwärtiges Ausschwemmen bewirken, nachweislich erreicht.


Eine kleine Patientenzahl - möglicherweise nur 5 Prozent - hat laut Dr. Amand nur minimale Symptome während ihrer Genesungszyklen, also
die absolute Minderheit.
Eine Symptomverstärkung gehört zum Genesungsprozess.
Menschen, die nicht unter FMS leiden, werden nur die schleimlösende
Wirkung von Guaifenesin erfahren und keinerlei Symptomverstärkung bekommen.
Mit der richtigen Dosis sollte der linke Oberschenkel in ca. 4 Wochen geklärt
sein.





Vorgehensweise bei Mucinex


1) 2 x 300 mg = 600 mg 1 Woche lang / wenn sich bereits Schmerzen zeigen, dann den anderen (siehe nächsten Beitrag) Anwendungsplan einsetzen.

2) 2 x 600 mg = 1200 mg einen Monat lang /Vor Dosiserhöhung nochmals auf Salicylate überprüfen.
Wenn innerhalb dieses Monats die Erstverschlimmerung einsetzt oder wenn sich gute und schlechte Zeiten zeigen, ist dies die persönliche Dosis.

3)1200 mg + 600 mg = 1800 mg einen Monat lang
/ Vor Dosiserhöhung wieder auf Salicylate überprüfen.
Wenn innerhalb dieses Monats die Erstverschlimmerung einsetzt oder wenn sich gute und schlechte Zeiten zeigen, ist dies die persönliche Dosis.

4) 1200 mg + 1200 mg nur bei Mucinex


Zur allgemeinen Information:

Mucinex ist KEIN Langzeitguaifenesin, sondern ein Kombipräparat aus Kurzzeit- und Langzeitguaifenesin. Man erkennt es an der Zweifärbung der Tablette. (Reines) Langzeitguaifenesin enthält KEINE Farbstoffe.


Hinweis:
Da es in Deutschland bisher nur das Mucinex (Kombipräparat = enthält lang- und kurzwirkendendes Guaifenesin) zu kaufen gibt, ist an dieser Stelle nur bei bisherigem Einsatz des reinen Pulvers eine Kombinationsverbindung mit Mucinex entsprechend Dr. Amands Hinweisen sinnvoll.

morgens..mittags..abends
600 mg Pulver + 600 mg Pulver + 1200 mg Mucinex


Da es in Deutschland bisher keine langwirkenden Guaifenesinpräparate (Wirkung 10 h, kein Kombipräparat) gibt, sind andere Kombinationsverbindungen nach Dr. Amand nicht angezeigt und entsprechen auch nicht seinem bisherigen Guaifenesinprotokoll. (2. Buch von Dr. Amand S. 150)
Guaifenesin seit 5.6.2008, 62 Jahre z. Zeit 2400 mg Langzeitguai 600 mg Kurzzeitguai
liberale Diät, da sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.