Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fibromyalgieforum für die Guaifenesintherapie "Contra-dem-Schmerz". Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Isabell

Isabell

  • »Isabell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 553

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Januar 2014, 18:51

Statt "moderate" Auschwemmung Schritt für Schritt auf unsere optimale Ausschwemmungsdosis gelangen

Achtung! Wichtig!!Doch besonders für die Leute, die meinen, für SIE reiche eine "moderate" Dosierung und Ausschwemmung - übrigens lehnt Claudia Marek diese Bezeichnung als NICHT mit dem Amand-Protokoll identisch ab - begibt man sich auf Glatteis, denn Dr. Amands Aussage ist eindeutig: "..eine Achtel-Tablette weniger als Ihre Grunddosis erfordert und es wird Ihnen sehr langsam wieder schlechter gehen."



Vorgehensweise bei drei Einzeldosen

Wir begannen mit
300 - 300 mg = 600 mg Tagesgesamtdosis. Die Gesamttagesmenge behalten wir bei dem ersten Steigerungsschritt bei und teilen diese auf drei Einzeldosen auf und beginnen mit der

erste(n) Steigerung
200 -200 -200 = 600 mg. Merken wir keine Veschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 300 mg, also
300 -200 -200 = 700 mg
300 -300 -200 = 800 mg
300 -300 -300 = 900 mg
Diese Dosis behalten wir einen Monat lang bei. Dann erfolgt der erste Steigerungsschritt der

zweite(n) Dosissteigerung Merken wir keine Veschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 400 mg, also
400 -300 -300 = 1000 mg
400 -400 -300 = 1100 mg
400 -400 -400 = 1200 mg
Diese Dosis behalten wir einen Monat lang bei. Dann erfolgt der erste Steigerungsschritt der

dritte(n) Dosissteigerung Merken wir keine Verschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 500 mg, also
500 -400 -400 = 1300 mg
500 -500 -400 = 1400 mg
500 -500 -500 = 1500 mg
Diese Dosis behalten wir einen Monat lang bei. Dann erfolgt der erste Steigerungsschritt der

vierte(n) Dosissteigerung Merken wir keine Veschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 600 mg, also
600 -500 -500 = 1600 mg
600 -600 -500 = 1700 mg
600 -600 -600 = 1800 mg
Diese Dosis behalten wir einen Monat lang bei. Dann erfolgt der erste Steigerungsschritt der

fünfte(n) Dosissteigerung
Merken wir keine Veschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 700 mg, also
700 -600 -600 =1900 mg
700 -700 -600 =2000 mg
700 -700 -700 =2100 mg
Diese Dosis gehört bereits zu den hohen Dosen, die nur noch von etwa 10 % der Anwender benötigt werden.

Wichtig ist, dass diese Angaben dem individuellen Schmerzgeschehen anzupassen sind. Wenn also erträglich, kann man auch zügiger vorgehen.


Kommen wir nun noch zur:
Vorgehensweise bei vier Einzeldosen

erste(n) Steigerung
200 -200 -200 -200 = 800 mg.
Merken wir keine Veschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 300 mg, also
300 -200 -200 -200 = 900 mg
300 -300 -200 -200 = 1000 mg
300 -300 -300 -200 = 1100 mg
300 -300 -300 -300 = 1200 mg
Diese Dosis behalten wir einen Monat lang bei. Dann erfolgt der erste Steigerungsschritt der

zweite(n) Dosissteigerung
..Merken wir keine Veschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 400 mg, also
400 -300 -300 -300 = 1300 mg
400 -400 -300 -300 = 1400 mg
400 -400 -400 -300 = 1500 mg
400 -400 -400 -400 = 1600mg
Diese Dosis behalten wir einen Monat lang bei. Dann erfolgt der erste Steigerungsschritt der

dritte(n) Dosissteigerung ...Merken wir keine Veschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 500 mg, also
500 -400 -400 -400 = 1700mg
500 -500 -400 -400 = 1800mg
500 -500 -500 -400 = 1900mg
500 -500 -500 -500 = 2000mg
Diese Dosis behalten wir einen Monat lang bei. Dann erfolgt der erste Steigerungsschritt der

vierte(n) Dosissteigerung....Merken wir keine Veschlechterung, so erhöhen wir schrittweise auf je 600 mg, also
600 -500 -500 -500 = 2100mg
600 -600 -500 -500 = 2200mg
600 -600 -600 -500 = 2300mg
600 -600 -600 -600 = 2400mg
..Diese Dosis gehört bereits zu den hohen Dosen, die nur noch von etwa 10 % der Anwender benötigt werden.


Wichtig ist, dass auch diese Angaben dem individuellen Schmerzgeschehen anzupassen sind. Wenn also erträglich, kann man auch zügiger vorgehen.


Durch diese spezielle Dosierung bei schmerzempfindlicheren Anwendern kommen wir dem langwirkenden Guaifenesin, welches Dr. Amand hauptsächlich verwendet, erheblich näher. Unsere Pausen werden kürzer, die Ausschwemmungszeiten länger. Und das Wichtigste: Unsere Steigerungsschritte können langsam bis zu unserer optimalsten Ausschwemmungsdosis angehoben werden, ohne dass wir mehrmals auf die bisherige Dosis zurückkehren müssen. Und das Ganze für einen sehr erschwinglichen Preis.

Achtung! Wichtig!!Doch besonders für die Leute, die meinen, für SIE reiche eine "moderate" Dosierung und Ausschwemmung - übrigens lehnt Claudia Marek diese Bezeichnung als NICHT mit dem Amand-Protokoll identisch ab - begibt man sich auf Glatteis, denn Dr. Amands Aussage ist eindeutig: "..eine Achtel-Tablette weniger als Ihre Grunddosis erfordert und es wird Ihnen sehr langsam wieder schlechter gehen."
76 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete ich am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/
https://guaifenesintherapie.jimdo.com/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:

judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de