Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fibromyalgieforum für die Guaifenesintherapie "Contra-dem-Schmerz". Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Blumenfreundin

Fortgeschrittener

  • »Blumenfreundin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Wohnort: 57072 Siegen

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:04

Melde mich zurück

Hallo ihr Lieben,
möchte mich nach langer Zeit wieder mal melden. Durch die Borreliose habe ich das vergangene Jahr fast ohne Guaifenesin verbracht. Durch koloidales
Silber plus Rizol u. Katzenkralle, habe ich nach fast einem Jahr die Borrelien zur Ruhe gebracht.
Ich möchte gerne wissen, wie es Claudine geht, sie leidet ja auch so sehr an der Borreliose.
Seit 3 Monaten nehme ich wieder Guaifenesin, es geht mir nicht gut,die Schmerzen sind fast unerträglich.
Seid lieb gegrüßt
Christel
600/600 Guai
wieder liberale Diät s14

Isabell

Isabell

Beiträge: 5 590

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:58

Ach meine arme liebe Christel,
ich habe oft an dich gedacht. Wir müssen ja nun endlich sagen"Gottlob bist du nun endlich diese fiese Borreliose los". Doch nun geht die Quälerei mit der Guai wieder los. Es wundert mich allerdings sehr, dass du nun nach 3 Monaten immer noch so extreme Schmerzen hast. Denn wenn schon einmal alles gelöst wurde, geht es doch für gewöhnlich beim 2. Mal schneller. Ich bin ja gespannt, was Birgit und Claudine dazu sagen. Birgit ist momentan noch im Badeurlaub. Sie kommt aber das Wochenende wieder. Von Claudine weiß ich z. Z. auch weiterhin nichts Positives zu berichten.
Außerdem möchte ich dir ein ganz dolles s25 sagen. s04 s04
Wie sieht es bei dir mit Kartieren aus? Sicher wäre auch das einmal sinnvoll.
Dir ein ganz liebes Knuddelchen, natürlich ganz, ganz vorsichtig s04 s04
Deine Isabell s21 gute Besserung
77 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:[/color][/b]
judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de

birgit

Meister

Beiträge: 2 786

Wohnort: Saarland

Beruf: Erzieherin i. R.

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Juni 2018, 17:39

Gute Besserung

Liebe Christel,
ich habe mir schon 100mal einen Dr. Amand in Deutschland gewünscht, da er doch bei jedem Patienten sehr individuell behandelt.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass du zu deiner Grunddosis kommst, der linke Oberschenkel soll ja frei sein.
Eine gute Kartierung wäre da schon wirklich sinnvoll, denn man kann sich selbst oft schlecht einschätzen, reicht die Dosis nun oder auch nicht ?

Die Borrelien sind bekämpft, das ist ja schon sehr positiv aber welchen Einfluß die ganze Sache trotzdem noch hat, kann ich dir leider auch nicht sagen.
Drücke dir jedenfalls alle Daumen, dass du vorwärts kommst. L.G. Birgit
Guaifenesin seit 5.6.2008, 64 Jahre z. Zeit 2400 mg Langzeitguai 900 mg Kurzzeitguai
liberale Diät, da sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.

Blumenfreundin

Fortgeschrittener

  • »Blumenfreundin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Wohnort: 57072 Siegen

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Juni 2018, 18:59

Melde mich zurück

Liebe Isabell und liebe Birgit,
vielen Dank für die aufmunternden Worte von euch. Leider ist alles nicht so einfach, wie man es gerne hätte.Zum Kartieren müsste ich 1 1/2 Stunden hin und 1 1/2 zurück fahren, im Moment schaffe ich das schmerzmäßig nicht. Außer Fibro plagt mich nach wie vor die Arthrose in fast allen Gelenken, besonders in den Füßen.
Seid lieb gegrüßt von Christel
900/900Guai
liberale Diät

5

Montag, 25. Juni 2018, 19:56

Hallo Ihr Lieben,
wie auch Christel habe ich letzte Woche wieder mit Guai begonnen, erst nur 150mg MHCP, heute dann die erste Dosis 300mg MHCP.
Mir geht es so schlecht, dass ich keinen anderen Ausweg als das Guai sehe.

Seitdem mein Heuschnupfen wieder so schlimm war, sind die gleichen Borreliosebeschwerden wie letztes Jahr zurück (Hüfte + Fuss). Ich bin damit also nicht durch.Ich vermute, dass Immunsystem ist durch die Allergie geschwächt und dann reagiert es mit was auch immer von der Borreliose Infektion übrig geblieben ist. In der Borreliosetherapie sehe ich keine Besserung der Beschwerden für mich,
zumal ich keinen Arzt fand, der mir weiter die Antibiose verschrieb.

Ich habe nun 1 Jahr und 6 Monate kein Guai genommen und lagerte vermutlich wieder ein. Ein gutes Vergleichsmaß sind meine Nackenpartien: unter Guai waren diese weniger verhärtet, fast schon weich. Jetzt ohne Guai habe ich dort totalen Hartspann und der ganze restliche Körper schmerzt, vor allem morgens ist es die Hölle. Ohne Guai haben sich meine Augen von 4,5 auf 6,25 Dioptrien verschlechtert, das war unter Guai schon mal besser.

Liebe Christel, da wo Du seit 3 Monaten Guai stehst, werde ich mich vermutlich auch bald wiederfinden. Das einzig positive Erlebnis bis jetzt war, dass ich am 2. Tag der Guai Einnahme weniger Kopfschmerzen seit langem hatte, allerdings war es am Tag darauf damit leider auch wieder vorbei. Die Augen sind wieder verklebt und ich schaue durch Schlieren, aber das sind alles bekannte Ausschwemmsymptome. Wir müssen da jetzt leider durch und das Jahr ohne Guai aufholen.

Da ich in der Zeit ohne Guai immer salicylatfreie Körperpflegeprodukte verwendete, fällt mir die Umstellung nicht schwer, außer dass jetzt die Handschuhe zum Obst- und Gemüseschneiden wieder her müssen.Seid lieb gegrüßt
Claudine
47 Jahre, seit 05.10.2009 Guaifenesin // Guai Pause von 01/2017 bis 06/2018 wg. Borreliose.
Neustart mit Guai am 22.06.2018 mit 300-0-300 MHCP Guai.Salicylatgeprüfte Pflegeprodukte und Medikamente des Forums unter http://salfreeproducts.wordpress.com

Blumenfreundin

Fortgeschrittener

  • »Blumenfreundin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Wohnort: 57072 Siegen

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Juli 2018, 18:04

Venenprobleme

Hallo ihr Lieben,
zur Zeit habe ich arge Venenprobleme, hat aber nix mit der Hitze zu tun. Mir wurden Stützstrümpfe und Antistax ( Weinlaubextrakt) verordnet. Darf ich die Tabletten einnehmen, ich denke sicher nicht!
Liebe Claudine,
bin sehr froh, dass du wieder unter den Lebenden bist, wir beide müssen noch kämpfen,es kommt immer was Neues dazu!
Liebe Grüße
Christel
900/900 Guai
liberale Diät

Isabell

Isabell

Beiträge: 5 590

Wohnort: Sachsen-Anhalt; Altmark

Beruf: Diplom-Musikpädagoge

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Juli 2018, 22:10

Hallo liebe Christel,
nein die Tabletten darfst du keinesfalls nehmen, sonst blockierst du hundertpro!
Aber aus Erfahrung mit meinem Mann helfen meistens schon die Stützstrümpfe. Lass nur das Wetter wieder kühler werden, dann verringern sich diese Beschwerden auch wieder.
s21 gute Besserung wünscht dir
deine Isabell s04 s09
77 J. Guai. 27. 03. 04 /2400mg/Tag,1200-600-600. Ich gründete am 10.10.2005 das Forum Contra-dem-Schmerz.
https://contrademschmerz.wordpress.com/m…chmerzfreiheit/
http://judithdagota.beepworld.de/

Nur diese Mailadressen für Bestellungen verwenden:[/color][/b]
judithdagota@contra-dem-schmerz.de
mail@contra-dem-schmerz.de